Erfolgreich an landesweiter Aktion beteiligt

|   Kreis Borken

Ob Wohnungseinbrüche, Verkehrsverstöße oder Drogendelikte: Einen breiten Fokus besaß für die Kreispolizeibehörde Borken am Donnerstag ihre Beteiligung am landesweiten Fahndungs- und Kontrolltag. Die Schwerpunktaktion beließ es aber nicht allein beim Blick auf das Kreisgebiet selbst - angekoppelt war auch eine Grenzkorridorfahndung. Zahlreiche Beamte der Kreispolizeibehörde Borken kamen an diesem Tag zum Einsatz. Dazu zählten auch zivile Kräfte: Sie nahmen bekannte Brennpunkte und sensible Stellen ins Visier mit Blick auf die Bekämpfung der Kriminalität. Ihre Ermittlungen richteten sich dabei insbesondere auf das Feld der Wohnungseinbrüche.

Zugleich sollte sich der Fahndungs- und Kontrolltag auch einer weiteren zentralen Aufgabe der Polizei widmen: dem Kampf gegen die Hauptursachen von Unfällen. An vielen Stellen führten Beamte Verkehrskontrollen durch - von Geschwindigkeitsmessungen bis hin zum kritischen Blick in die Laderäume von Lkw. Die Bilanz: Allein im Rahmen der Verkehrskontrollen stellten die eingesetzten Beamten zahlreiche Verstöße fest. Das Spektrum reichte von Geschwindigkeitsüberschreitungen bis zum Fahren unter Drogeneinfluss. Insgesamt verzeichneten die Beamten 66 Ordnungswidrigkeiten wegen Verkehrsverstößen; zwei Verstöße zogen eine Strafanzeige nach sich. Im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung hat dieser Aktionstag wichtige Erkenntnisse und Ermittlungsansätze für die Kriminalbeamten der Kreispolizeibehörde Borken erbracht.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von