Energiekrise: Weihnachtsbeleuchtung in Stadtlohn wird reduziert

|   Stadtlohn

In diesem Jahr ist weniger mehr: In der Innenstadt Stadtlohns soll die Weihnachtsbeleuchtung ab Donnerstag nur noch in der Kernzeit von 16 bis 20 Uhr eingeschaltet werden. In der aktuellen Energiekrise soll damit ein Beitrag zur Energieeinsparung geleistet werden.

Nach Gesprächen mit anderen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern im Kreis Borken hat die Stadt Stadtlohn sich in Abstimmung mit dem SMS-StadtMarketing Stadtlohn für die Weihnachtsbeleuchtung, wenn auch mit eingeschränkten Betriebszeiten, entschieden. Einige wenige Elemente der Beleuchtung, die nicht separat abgeschaltet werden können, werden länger als die nun festgesetzte Betriebszeit leuchten.

„Die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt soll die Advents- und Weihnachtsstimmung verbreiten. Unsere Innenstadt soll dabei in einem friedvollen Licht erleuchten, die Beleuchtung hat Symbolcharakter. Nichtsdestotrotz sind wir uns der Verantwortung bewusst und haben uns dafür entschieden, die Betriebszeiten erheblich einzuschränken. Das gilt zum einen für die Lichterketten und Sterne, zum anderen aber auch für die zwei aufgestellten Weihnachtsbäume und die Beleuchtung am Rathaus selbst“, betont Bürgermeister Berthold Dittmann. 

Durch LED-Leuchten wird Strom eingespart

Bereits 2016 wurden fast alle Leuchten durch stromsparende LED-Varianten ausgetauscht. Der Stromverbrauch ist damit deutlich geringer als in der Vergangenheit, denn durch den Einsatz der LED-Leuchten können im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen 80 Prozent Strom eingespart werden. Nicht zu vergessen ist außerdem der ökonomische Faktor: Die Weihnachtsbeleuchtung löst auch in kleineren Städten eine Magnetwirkung aus und steigert ihre Attraktivität für die Besucherinnen und Besucher. Eine Entscheidung für die Weihnachtsbeleuchtung ist auch eine Entscheidung für den Einzelhandel, die Gastronomie und den Tourismus, denn die gesamte Stadt profitiert davon.

Verlängerte Betriebszeiten während des Weihnachtsmarkts vom 9. bis 11. Dezember

Während des Weihnachtsmarkts, der in Stadtlohn traditionell am dritten Adventswochenende stattfindet, werden die Betriebszeiten der Weihnachtsbeleuchtung an die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts angepasst. Rund um die St.-Otger-Kirche werden zahlreiche Stände von örtlichen Vereinen und externen Händlerinnen und Händlern vertreten sein. Die Besucherinnen und Besucher können sich auf weihnachtliche Artikel und typische Weihnachtsmarkt-Leckereien freuen. Die Geschäfte öffnen zudem auch sonntags, am Samstag dehnen sie ihre Öffnungszeiten – wie an allen Adventssamstagen - bis 18 Uhr aus. Auf die Illumination der St.-Otger-Kirche wird in diesem Jahr aber verzichtet.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von