Einkaufen und gleichzeitig Elektroauto laden

|   Ahaus

Sein Elektroauto bequem während des Einkaufens aufladen – das ist jetzt auch bei EURONICS XXL Dieker möglich. In Zusammenarbeit mit dem Energieversorger EnBW wurden dort nun 2 Schnellladestationen mit einer Leistung von 50 Kilowatt installiert. Während der Kunde sich künftig im Markt beraten lässt, ist nun auch sein Elektrofahrzeug vor der Türe bestens versorgt. „Aber natürlich kann auch jeder ‚Nichtkunde‘ dort Tanken oder während unser Geschäft geschlossen ist“, so Thomas Dieker.

Für das Jahr 2020 haben Experten der "Nationalen Plattform für Elektromobilität" einen Bedarf von 7.100 Schnellladesäulen ermittelt – die Initiative zwischen EURONICS und der EnBW ist ein weiterer Schritt, dieses Ziel zu erreichen. Thomas Dieker, Geschäftsführer von EURONICS XXL Dieker, betrachtet die neue Schnellladesäule als eine konsequente Investition in die Zukunft: „Wir haben beobachtet, dass immer mehr unserer Kunden auf Elektroautos umsteigen. Mit der Installation der Ladesäulen schaffen wir einen absoluten Vorteil für unsere Kunden und ergänzen zudem unser Serviceangebot.“ Und: „In Kürze werden wir noch eine Facebook-Aktion starten, dabei gibt es neun Mal Starterpakete zu gewinnen“.

Die Elektroladesäule ist eine sogenannte Multi-Charger-Station mit 50 Kilowatt Leistung. Dank verschiedener Steckeraufsätze, kann nahezu jedes Elektroauto umweltfreundlich betankt werden (CCS, CHAdeMO oder Typ 2). Bis zu zwei Elektrofahrzeuge finden zeitgleich an einer Säule Platz. Die Bezahlung ist schnell und bargeldlos möglich via Kreditkarte, EnBW mobility+ App oder Ladekarte.

Für EnBW ist die Kooperation mit EURONICS beispielhaft – mindestens 50 Ladesäulen sollen in Kooperation mit EURONICS installiert werden: „Wir bringen Ladesäulen dorthin, wo Fahrzeugnutzer und -nutzerinnen diese auch benötigen und sich aufhalten. Zu Hause, unterwegs, bei der Arbeit oder eben beim Einkauf. E-Mobilisten sollen einfach, überall und zuverlässig auf Lademöglichkeiten zugreifen können, daran arbeiten wir mit Hochdruck“, so Timo Sillober, Vertriebschef bei der EnBW.

Und es gibt noch eine weitere sehr interessante Perspektive dabei. Lt. den ersten Presseankündigungen wird EURONICS noch in diesem Jahr exklusiv in Deutschland die neue Auto-Marke für E-Mobility „Aiways“ vermarkten. Das erste Modell ist der U5, welcher auch schon sehr gute Kritiken erhalten hat und ein enorm gutes Preis-Leistungsverhältnis vorweist. Durch die Corona-Krise ist die Produktion leider etwas verzögert. Es wird aber trotzdem mit den ersten Vorführfahrzeugen in den nächsten Monaten gerechnet, so Thomas Dieker.

Bei dem ersten „Neueröffnungstest“ konnte sich Dirk Ribbert überzeugen. Als technisch sehr versierter Stammkunde mit langjähriger Erfahrung mit E-Fahrzeugen konnte er diese neue E-Ladestation sehr begrüßen. Einfache Handhabung und Abrechnung sind auch für ihn wichtige Faktoren. Über die ihm bereits bekannte App „EnBW mobility+“ werden alle verfügbaren Ladesäulen angezeigt und somit stehen auch langen Reisen keine Hindernisse im Weg.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von