"Eine Stunde für die Seele"

|   Kreis Borken

„Wie die Berührung eines Engels“, so lautete ein Kommentar zu Konzerten der Gruppe Charisma mit Musik, Bildern und Texten. Zahlreiche Zuhörer haben dies oder ähnliche Erfahrungen in den letzten Jahren machen können. Vielleicht auch für neue Gäste eine sinnvolle Idee in dieser besonderen Zeit, wenn das Trio aus Ahaus im Januar und Februar zu vier Konzerten mit Neuen geistlichen Liedern in Kirchen der Umgebung einlädt.

Untermalt werden die Stücke, die aus der Feder von Ulrich Walters, dem früheren Leiter der Canisiusschule, stammen, von Bildern und Videos, die auf großer Leinwand zu sehen sind. Unter dem Motto „Eine Stunde für die Seele“ sind die Besucher eingeladen, Musik und Bilder zu genießen und  zur Ruhe, zum angeregten Nachdenken zu kommen und sich zur eigenen Mitte aufzumachen. Auch für Menschen, die selten in Kirchen gehen, ein offenes Angebot, sich mit Fragen nach dem Sinn, nach Werten und innerer Fülle auseinander zu setzen, so die Gruppe. Charisma freut sich darauf, wieder Musik zu gestalten und die Zuhörer in dem 60-minütigen Konzert auf eine Reise zu Fragen nach dem Sinn, nach dem Ursprung , der Bedeutung von Licht, Geborgenheit, Freiheit und Freundschaft mitzunehmen.

Charisma, das sind Sandra Schering aus Ottenstein, Verwaltungsangestellte im Büro der Bürgermeisterin bei der Stadtverwaltung Ahaus, Daniela Schwiep, Mitarbeiterin im Kreis Borken beim Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, und Ulrich Walters. Musikalische Erfahrung haben alle drei. Sandra Schering und Daniela Schwiep singen seit vielen Jahren in Chören, auch als Solistinnen. Bei Charisma spielen sie zudem Quer - beziehungsweise Blockflöte. Ulrich Walters und Musik - das sind zwei Seiten einer Medaille, die gehören einfach zusammen. Seit 1995 komponiert und textet er geistliche Lieder, arrangiert und produziert sie im eigenen Studio. Kostproben sind auf den Musikplattformen im Netz unter „Charisma 3.0“ zu hören. In  einigen Liedern singen Magdalena Schwiep und Jakob Schering mit. Unterstützt wird die Gruppe von Ingeborg Walters, die das Konzert auch durch einen meditativen Text bereichert. Für alle stehen hochwertige Texthefte zum Mitlesen und Mitnehmen bereit. CDs und DvDs stehen „berührungsfrei“ zum Kauf bereit.

Ein entsprechendes Hygienekonzept ist auf die jeweilige Kirche und die aktuelle Coronaschutzverordnung abgestimmt. 

Termine: Sonntag,  16. Januarr in St. Brigida in Lagden um 17.00 Uhr; Freitag,   28. Januar in St. Mariä Himmelfahrt in Ahaus um 19.30 Uhr; Freitag, 4. Februar in St. Josef in Stadlohn um 19.30 Uhr; Sonntag, 13. Februar in St. Johannes in Everswinkel um 17.00 Uhr

 

 

 

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von