Ein Stück Schützenfest im Landtag

|   Heek

Rund 800 Gäste aus den nordrhein-westfälischen Schützenvereinen und Bruderschaften – davon Vertreter aus Nienborg und Vreden – nahmen an dem Parlamentarischen Abend im Landtag teil. Mit einem Großen Zapfenstreich und anschließendem Zusammenkommen wurde das Engagement für das Schützenbrauchtum gewürdigt.

Mit einem Fackelzug marschierten die Vertreterinnen und Vertreter der nordrhein-westfälischen Schützenverbände untermalt von Marschmusik des Tambourcorps „Frohsinn“ Düsseldorf-Flehe und der Bundesschützen-Musikkapelle Kleinenbroich zum Landtagsgebäude. Dort präsentierten die Musikkapellen vor den anwesenden Gästen aus Politik und dem Schützenbrauchtum ihren Großen Zapfenstreich. Mit dabei waren auf Einladung der heimischen Landtagsabgeordneten Heike Wermer auch der Präsident des Bürgerschützenvereins Nienborg 1520 e.V. Markus Callenbeck sowie der stellvertretende Präsident Klaus Lammers. Der Delegation der Schützenverbände gehörte ebenfalls Hermann Terbrack aus Vreden an, der als Vertreter des Westfälischen Schützenbundes Gast im Landtag war.

Vor der Veranstaltung führte Heike Wermer die Nienborger Schützen durch das Parlamentsgebäude. Gemeinsam wurde anschließend auf der Landtagsterrasse der Große Zapfenstreich verfolgt. Die weitere Abendveranstaltung bot zuletzt die Möglichkeit des gemeinsamen Austausches in lockerer Atmosphäre. Hierbei sprach Heike Wermer ebenfalls ihren Dank für die engagierte ehrenamtliche Arbeit im Schützenwesen aus. Die Veranstaltung im Düsseldorfer Landtag fand zum fünften Mal statt. Eingeführt wurde der Parlamentarische Abend der Schützen im Jahr 2008. In Nordrhein-Westfalen sind über eine Millionen Mitglieder in den Schützenvereinen und Bruderschaften organisiert.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von