Ein Leerstand weniger

|   Ahaus

In der vergangenen Woche öffnete die Trödelgärtnerei „Tausendschön“ an der Königsstraße in  Ahaus offiziell ihre Türen. Mit einer Kombination aus besonderen Pflanzen, Deko-Ideen, charmantem Trödel und Arrangements bereichert das Geschäft die Ahauser Innenstadt und lässt einen weiteren Leerstand verschwinden. Die Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß und die städtische Wirtschaftsförderin Katrin Damme beglückwünschten das Team rund um Claudia Groten, Sabine Dirksen und Udo Seitfeld zur Eröffnung ihres Geschäfts und wünschten viel Erfolg.
Aufgrund des bisherigen Leerstandes profitiert „Tausendschön“ von Fördermitteln, die die Landesregierung im Sommer 2020 zur Verfügung gestellt hatte, um dauerhafte Leerstände in Innenstädten zu vermeiden. Die Stadt Ahaus erhält aus dem Sofortprogramm Fördermittel in Höhe von 71.000 Euro für drei Geschäfte. Die Stadt wird damit in die Lage versetzt, den coronabedingten Folgen in der Innenstadt aktives Handeln entgegen zu setzen. Bis zu zwei Jahren können Mieterinnen und Mieter von leerstehenden Ladenlokalen in der Innenstadt einen Mietzuschuss von der Stadt bekommen.

„Tausendschön ist einzigartig und individuell. Das Geschäft bereichert mit seinem besonderen Konzept die Ahauser Innenstadt und bereitet mit einer fast schon familiären Beratung den Kundinnen und Kunden viel Freude“, so Wirtschaftsförderin Katrin Damme. Zum Team des „Tausendschön“ gehören auch Claudia Eschen, Gitta Schoppen, Sebastian Hopster, Bettina und Christian Terschluse und Annette und Sarah Erzfinke, die sich bereits seit Ende 2020 um die Dekoration der Schaufenster gekümmert hat, um kreativ den Leerstand des Ladenlokals zu verdecken.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von