Ein Brettspiel für Stadtlohn

|   Stadtlohn

Das Stadtmarketing Stadtlohn e.V. und das Jugendwerk Stadtlohn e.V. bringen wieder ein Gemeinschaftsprojekt an den Start. Zum Herbst soll Stadtlohn sein eigenes Brettspiel erhalten. „Das Spiel ist ähnlich aufgebaut wie Monopoly, mit Straßenzügen, Spielsteinen und Aktivitätenfeldern“, erklärt Rita Roth vom Stadtmarketing Stadtlohn. Damit das Spiel nicht nur von den Organisatoren gestaltet wird, sondern von möglichst vielen Stadtlohnern, starten die beiden Einrichtungen nun einen Aufruf an die Bürger Stadtlohns. „Wir fragen diejenigen, die sich hier am besten auskennen“, erzählt Eva Vehring, Leiterin des Jugendwerks. „Partizipation und Beteiligung ist ja nicht nur im Jugendwerk eine große Sache“, fährt sie fort und schildert, dass sie sich eine möglichst große Beteiligung von vielen verschiedenen Bürgern erhofft.

Gesucht werden Fragen zu Stadtlohn. Egal, ob geschichtlicher, geographischer oder lustiger Hintergrund. „Alle Fragen sind erst einmal willkommen,“ so die Organisatorinnen. Eine Jury aus Mitarbeitern des Stadtmarketings, Jugendwerk und Jugendkomitee werden eine Auswahl treffen und an die Produktionsfirma NowusGames weiterleiten. Die Fragen inkl. zwei falscher Antworten und natürlich der richtigen Antwort können bis zum Ende der Osterferien über die Social Media-Kanäle (Instagram und Facebook) des Jugendwerks oder per E-Mail an info@jugendwerk-stadtlohn.de gesendet werden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von