Ehrenplakette für Nienborger Schützen

|   Heek

Auch wenn der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. sein 500-jähriges Jubiläum bislang nicht gebührend feiern konnte, war das Jubiläum das bestimmende Thema bei der Generalversammlung am Samstagabend im beheizten Zelt in der Gartenanlage der Gaststätte Nonhoff.

Zur Anerkennung seines besonderen Engagements wurde dem Bürgerschützenverein zu seinem runden Geburtstag durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Schützenehrenplakette und die von Frau Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW), unterzeichnete Urkunde verliehen. Die in Nienborg wohnende NRW-Landtagsabgeordnete Heike Wermer überreichte die Schützenehrenplakette und die Urkunde an Präsident Markus Callenbeck und Vizepräsident Klaus Lammers. "Ich freue mich sehr, dass ich dem Schützenverein Nienborg nachträglich zum 500-jährigen Bestehen persönlich gratulieren und im Namen des Landes NRW die Ehrenplakette für das Engagement im Schützenwesen überreichen darf. 500 Jahre sind etwas ganz Besonderes. Ihr zeigt, dass ihr über 500 Jahre unseren Ort geprägt habt und euch hoffentlich noch viele weitere Jahre für unser Nienborg einsetzt“, sprach Heike Wermer dem Verein Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit in den vergangenen fünf Jahrhunderten aus.

Klaus Lammers stellte der Versammlung die druckfrische Festschrift vor. Die ersten Exemplare überreichte Markus Callenbeck an Heike Wermer, Vereinskaiser Wilhelm Mensing, Ortskaiser Bernfried Voss, den amtierenden Schützenkönig Jörg Rosery und an den General Josef Helling. „Beim ersten Lesen bin ich auf viele interessante Berichte und schöne Bilder gestoßen. Da werden viele Erinnerungen wach und es wächst die Vorfreude auf das nächste Fest. Vielen Dank für viele Stunden Arbeit“, richtete der Präsident seinen Dank an die Arbeitsgruppe für das Erstellen der Festschrift. Die Schriftsteller Oliver Büning, Willi Kötte, Klaus Lammers, Martin Mensing und Clemens Roters erhielten vom Präsidenten jeweils ein Präsent für ihre vorbildliche Arbeit.

Beim Schützenfest im kommenden Jahr können sich die Schützenbrüder auf zwei Vogelschießen gleich zwei Mal statt. Die Bürgerschützen ermitteln einen Vereinskaiser und einen neuen Schützenkönig. Das Fest steigt vom 6. bis zum 9. August 2022. Den genauen Festablauf teilt der Vorstand auf der Frühjahrs-Generalversammlung am Samstag, 7. Mai 2022, mit. Die Jubilare, die in diesem Jahr runde Jubiläen im Vorstand und bei den Offizieren feiern, werden beim nächsten Schützenfest geehrt. Für das Schützenfest muss sich der Verein eine neue Musikkapelle oder einen neuen Spielmannszug suchen. Neben dem Musikverein Nienborg spielte viele Jahre der Spielmannszug Heek. Markus Callenbeck gab bekannt, dass er einen Brief des Spielmannszuges erhalten, in dem sie ihre Auflösung zum 6. Dezember 2021 mitteilen. „Vielen Dank für die Unterstützung, das schöne Miteinander und das herzliche Willkommen in all den Jahren“, danken die Verantwortlichen des Spielmannszuges den Bürgerschützen für viele gemeinsame schöne Stunden bei den Schützen- und Sommerfesten in Nienborg.

Schriftführer Oliver Büning verlas das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung, die erstmalig unter freiem Himmel stattfand. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Kassierer Andreas Kauling berichtete von einem gesunden Kassenstand. Justus Benölken, der die Kasse mit Andreas Reinders geprüft hatte, berichtete von einer einwandfreien Kassenführung. Folglich wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Der SC Rot-Weiß Nienborg hat für das Eichenstadion einen Defibrillator angeschafft. Der Schützenverein unterstützt dieses mit einem finanziellen Zuschuss. Im Bedarfsfall kann der Schützenverein das medizinische Gerät beim Vogelschießen im Eichenstadion benutzen. Traditionell sammelten die Schützenbrüder bei der Versammlung für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge. 20 Jahre hat sich Martin Mensing um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins gekümmert. Das Fertigen der Presseberichte und die Pflege der Webseite macht nun Gerald Lösbrock.

 

« Zurück zur Übersicht
Vizepräsident Klaus Lammers (ganz links) stellt die Festschrift vor. Präsident Markus Callenbeck überreicht die Festschrift an Ortskaiser Bernfried Voss, Heike Wermer MdL, Vereinskaiser Wilhelm Mensing und König Jörg Rosery.
Ein Angebot von