Ehrenamtspreis vergeben

|   Vreden

Der Neujahrsempfang der Stadt Vreden ist in diesem Jahr ausgefallen, die Verleihung des Ehrenamtspreises sollte aber doch erfolgen. So wurde der Ehrenamtspreis 2020 der Stadt Vreden im kleinen Rahmen im Januar übergeben. Die Preisverleihung wird finanziell unterstützt durch die Sparkasse Westmünsterland, die ihren Beitrag diesmal auf 3.000 Euro verdoppelt hatte.

In den Räumlichkeiten der Sparkasse Westmünsterland überreichte Regionaldirektor Markus Thesing im Beisein von Bürgermeister Tom Tenostendarp an Gitta Schoppen und Anneliese Friese vom Aktionsteam "Ein Herz für behinderte Menschen" die Urkunde.

Seit jetzt schon 15 Jahren sind Vredenerinnen und Vredener mit dieser Aktion aktiv, um Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen zu unterstützten. Viele kennen die Aktion von den vergangenen Weihnachtsmärkten. Selbstgestrickte Pullover und Socken, gehäkelte Teddys, Schürzen, Säfte, Liköre, Marmeladen und Konfitüren, Plätzchen, Kuchen im Glas, Kalte Schnauze, Neujahrshörnchen, Karten, Holzarbeiten, gebastelte Dekoartikel, … und etliche weitere Artikel wurden von zahlreichen Helferinnen und Helfern gefertigt und gespendet.

Corona bedingt hatten sich zunächst die meisten darauf eingestellt, dass durch die Absage des Weihnachtsmarktes kein Verkauf stattfinden würde. Durch ein zur Verfügung gestelltes Ladenlokal hatte sich dies jedoch glücklicherweise geändert. Gemeinsam mit der St. Felicitas-Schule, dem Verein "Mit Hand und Herz" und der OGS der St. Marien-Schule wurden dort verschiedenste Sachen angeboten.

Damit dann genügend schöne, nützliche und leckere Dinge angeboten werden konnten, hatten noch mehr Personen als sonst gekocht, gebacken, gestrickt, gebastelt, gewerkelt, vorbereitet und gespendet. Besonders erfreulich war für das "Kern-Team" der Aktion, dass sich so viele mit ihren selbst gefertigten Waren eingebracht hatten, sogar über die Stadtgrenze und auch die Landesgrenze hinaus. Der Erlös aus den Verkäufen kam und kommt auch weiterhin verschiedenen Organisationen, Vereinen und Institutionen zugute, die sich um Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen kümmern.

"Wir sind sehr froh, mit dem Verkauf und den Spenden insgesamt über 11.000 Euro eingenommen zu haben", berichtet Gitta Schoppen. Der Betrag wurde für die Weitergabe an verschiedene Empfänger aufgeteilt. Sie und Anneliese Friese bedankten sich im Namen der Aktion "Ein Herz für behinderte Menschen" für den Ehrenamtspreis 2020.

Die Übergabe des Ehrenamtspreises ist in der Videobotschaft von Bürgermeister Tom Tenostendarp vom 31. Januar zu sehen. 

www.vreden.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von