Ehepaar Laschet dankt Borkener Landwirten

|   Kreis Borken

Besondere Ehre für die Landwirtschaft im Kreis Borken: Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Aktion Lichtblicke hat deren Schirmherrin, Susanne Laschet, und ihr Mann, Ministerpräsident Armin Laschet, am Freitag zu einem Empfang in die Düsseldorfer Staatskanzlei eingeladen. Stellvertretend für viele andere Aktive waren gerade einmal sieben Spendensammel-Initiativen aus ganz NRW ausgewählt worden – und die vom Kreisverband Borken im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) initiierte Sonnenblumenaktion gehörte dazu. Eine zehnköpfige Delegation der „Sonnenblumen-Bauern“ nahm diese Einladung gerne an.

Auch die Aktion der Landwirte hat in diesem Jahr ein kleines Jubiläum gefeiert. Im mittlerweile zehnten Jahr sammeln Bauern im Kreis Borken Spenden zu Gunsten der Aktion Lichtblicke. Freiwillig und unentgeltlich säen sie Sonnenblumen, öffnen diese Felder für die Bevölkerung und die Blumenschneider können im Gegenzug freiwillig einen Geldbetrag spenden. Auf diese Weise sind seit 2009 34.900 Euro für Familien und Kinder in Not zusammengekommen. Die Landwirte ergriffen die Chance, den Laschets auch den Spendenscheck für 2018 zu überreichen: In sieben Landwirtschaftlichen Ortsverbänden waren 3.000 Euro an Spenden zusammen gekommen. Am erfolgreichsten gesammelt hat dabei mit einer Summe von 770 Euro der erstmals teilnehmende Ortsverband Gescher.

Im Rahmen eines Kurzvortrags ergriff Bettina Hueske, Vorsitzende im federführenden Öffentlichkeitsausschuss des WLV-Kreisverbandes, die Gelegenheit, sich ihrerseits bei den über 50 teilnehmenden Landwirte der letzten Jahre zu bedanken. Die Südlohnerin hat in diesem Jahr selber auch erstmals teilgenommen: „Sonnenblumen sind sympathische Pflanzen, die selber auch Lichtblicke für andere sind.“

Zu den Sonnenblumen-Bauern der ersten Stunde gehörten 2009 Dorothee und Josef Wolbring aus Bocholt. Seither haben sie einige Mal an der Aktion teilgenommen. Zu dem Empfang in Düsseldorf brachte das Ehepaar ein bewegendes Dank-Kärtchen eines Spenders mit, das sie vor einiger Zeit in der Spendenbox am Feldrand gefunden haben. Darauf steht zu lesen: „Dankeschön für das Meer von Sonnenblumen, das wir jeden Tag von unserem Fenster aus sehen. Es ist ein unbeschreiblich schönes Bild für uns, unsere Nachbarn und alle, die hier vorbeifahren. Auch die Spenden-Sammlung finden wir eine Super-Idee. Hoffentlich haben wir noch öfter das Glück, ein Stück vom Paradies vor der Haustür zu haben, es in die Vase zu stellen oder andere Menschen damit zu erfreuen. Im Namen aller, die sich genauso darüber freuen, sagen wir nochmals DANKE!“

Zum Thema: „Aktion Lichtblicke“

Der 1998 gegründete „Aktion Lichtblicke e.V.“ wird getragen von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf Bistümer im Land sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. In den letzten 20 Jahren hat die Hilfsaktion nach eigenen Angaben insgesamt über 51 Millionen Euro an Spenden gesammelt, 45.000 Anträge auf finanzielle Unterstützung bewilligt und über 180.000 Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien aus NRW geholfen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von