Edeltraud Resing tritt in den Ruhestand

|   Vreden

Nach fast 40 Dienstjahren bei der Stadt Vreden trat Edeltraud Resing nun in den Ruhestand. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch Edeltraud Resing für ihre geleistete Arbeit und hielt eine kurzen Rückblick auf die berufliche Laufbahn.

1971 wurde Edeltraud Resing als Stenotypistin von dem damaligen Stadtdirektor Paul Kemper eingestellt. Aber bereits vor ihrer Ausbildung in einer Vredener Rechtsanwalts- und Notarkanzlei hatte sie die Stadtverwaltung während eines Praktikums kennengelernt. Nach Weiterbildungen im Verwaltungsbereich arbeitete sie in der Kämmerei und dem damaligen Wirtschafts- und Verkehrsförderungsamt. Nach der Familienphase wurde Edeltraud Resing 1990 wieder eingestellt. Bis zu ihrem Ruhestand arbeitet sie im Hauptamt, der heutigen Fachabteilung Verwaltungsorganisation. 2002 übernahm sie die stellvertretende Amtsleitung, im Jahr 2008 die Amtsleitung.

"Fachlich sehr kompetent, sehr engagiert, kollegial, vertrauenswürdig, offen für neue Herausforderungen", sind einige der Eigenschaften, die Bürgermeister Dr. Holtwisch besonders hervorhob. "Über einen langen Zeitraum haben Sie die Verwaltung sehr positiv geprägt, herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit". "Du hattest immer ein offenes Ohr und hast die richtigen Worte getroffen, warst eine Chefin wie sie im Buche steht", bescheinigten die Kollegen und Kolleginnen der Fachabteilung.

Vom Personalrat überbrachten Stefan Busch und Anja Heufekes die besten Wünsche der gesamten Belegschaft für den neuen Lebensabschnitt. Vom Rat der Stadt Vreden war Edeltraud Resing bereits in der Dezembersitzung verabschiedet worden. Sie hatte in den letzten 13 Jahren über 120 Sitzungen protokolliert und ihr wurde dafür mit einem lang anhaltenden Applaus gedankt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von