Drei Kreismeistertitel für den SuS

|   Lokalsport

Das Wetter war gut, die Athleten zwar aufgeregt, aber in guter Form, die Organisation durch den gastgebenden Coesfelder Verein war hervorragend - besser hätten die Rahmenbedingungen für die Kreisstaffelmeisterschaften im Coesfelder Stadion Nord nicht sein können. Von den insgesamt 21 Staffeln, die aus Stadtlohn angereist waren, konnten drei Staffeln als Kreismeister, fünf Staffeln als Vize-Kreismeister und vier Staffeln mit dem dritten Platz auf dem Podest wieder nach Hause fahren.

Schon die Jüngsten maßen sich in sechs Mal 50 Meter-Pendelstaffeln. Die U10-Staffel des SuS Stadtlohn konnte sich in der Besetzung Emmy Liesner, Leah Rosing, Greta Borgers, Nelia Cirtaut, Thea Robert und Carina Wilmer dabei den dritten Platz sichern, der U12-Staffel gelang ein guter vierter Platz. Als nächstes gingen dann die vier Mal 75 Meter-Staffeln der U14 an den Start. Dort lieferte sich die Jungen-Staffel in der Besetzung Noah Groß-Onnebrink, Tom Segbers, Simon Vennemann und Niklas Venhues einen spannenden Kampf mit der STG Lüdinghausen um den zweiten Platz, den sie dann knapp verloren und sich über den dritten Platz freuten.

In den folgenden 3 Mal 800 Meter-Staffeln konnte sich die die Staffel der MJU10 in der Besetzung Carlo Henricks, Erik Segbers und Max Böing knapp hinter der Staffel der Gastgeber den zweiten Platz sichern. Die Staffel der U10-Mädchen in der Besetzung Emmy Liesner, Thea Robert und Leah Rosing konnte mit dem Erreichen des dritten Platzes ebenfalls einen Platz auf dem Siegerpodest erreichen. Die gleiche Platzierungskonstellation ergab sich bei den U14-Staffeln. Dort startete eine Jungen-Staffel in der Besetzung Simon Vennemann, Tom Segbers und Luca Schröer. Die Zuschauer konnten einem spannenden Rennen folgen, bei dem der Schlussläufer Luca Schröer nach einer tollen Aufholjagd auf den letzten Metern noch vom Schlussläufer der LG-Coesfeld auf den zweiten Platz verwiesen wurde. Bei den Mädchen gelang der Staffel in der Besetzung Maja Wittland, Jannah Robers und Mia Terhechte der gute dritte Rang.

Es folgten dann die vier Mal 100 Meter-Staffeln der U16, bei der die SuS-Staffeln jeweils den Vize-Kreismeistertitel erlaufen konnten. Die Staffel lief bei den Mädchen in der Besetzung Franziska Rotering, Anna-Lena Gehling, Charlotte Schlüter, Noomi Schröer und bei den Jungen in der Besetzung Linas Oonk-Maatmann, Simon Strack, Felix Claushues und Tom-Lucas Spoltmann. Auch die weibliche U18-Staffel konnte in der Besetzung Indra Puszcz, Liv-Grete Krumme, Finja Wüpping und Julie Krumbeck den Vize-Kreismeistertitel mit nach Hause nehmen.

Den ersten Kreismeistertitel nahm die vier Mal 100 Meter-Staffel der Jungen in der Besetzung Tobias Spillemann, Moritz Gehling, Johannes Bonin und Jan Schulte in Empfang. Die Staffel erreichte mit der der Zeit von 47,84 Sekunden die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften und liegt mit dieser Zeit derzeit auf Platz elf der westfälischen Bestenliste.

In den abschließenden Mittelstreckenstaffeln über drei Mal 800 Meter gelang auch den U16-Mädchen in der Besetzung Noomi Schröer, Anna-Lena Gehling und Charlotte Schlüter der Gewinn des Kreismeistertitels in einer sehr guten Zeit von 7:59,88 Minuten, mit der diese Staffel aktuell den sechsten Platz der westfälischen Bestenliste belegt.

Den Abschluss dieses erfolgreichen Wettkampfes machten dann die U16-Jungen in der drei Mal 1000 Meter-Staffel. In der Besetzung Felix Claushues, Linas Oonk-Maatmann und Simon Strack gelang dieser Staffel in einer ebenfalls sehr guten Zeit von 10:02,81 Minuten der Kreismeistertitel und der aktuell fünfte Platz in der westfälischen Bestenliste.

 

 

 

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von