Dr. Volker Schrage tritt Amt offiziell an

|   Legden

Der April startet für die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mit einer personellen Veränderung in der Chefetage: Dr. Volker Schrage hat heute offiziell das Amt des 2. Vorsitzenden übernommen, nachdem die KVWL-Vertreterversammlung ihn bereits im vergangenen Dezember mit überwältigender Mehrheit zum Nachfolger von Dr. Wolfgang-Axel Dryden gewählt hat. „Nur wer sich engagiert, kann etwas bewegen. Deshalb freue ich mich auf die neuen Aufgaben, die nun vor mir liegen“, erklärt Dr. Schrage mit Blick auf seine neue Tätigkeit im Vorstand der KVWL.

Der gebürtige Rheinländer engagiert sich bereits seit vielen Jahren – neben seiner Tätigkeit als Hausarzt im münsterländischen Legden – in der ärztlichen Selbstverwaltung. Insgesamt 18 Jahre lang war er Mitglied der KVWL-Vertreterversammlung, deren Vorsitz er sieben Jahre innehatte. Der Wechsel vom Sprechzimmer in die Führungsetage der Kassenärztlichen Vereinigung eröffne ihm neue Möglichkeiten, sich noch intensiver für die Belange der Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe einzusetzen: „Ich weiß sehr genau, wie Praxisalltag aussieht, wo die Probleme liegen und was die Kollegen an der ärztlichen Basis umtreibt. Dieses Wissen möchte ich in meiner berufspolitischen Arbeit einsetzen, um mich konstruktiv mit den zentralen Akteuren des Gesundheitswesens auszutauschen und neue Lösungswege zu finden“, erklärt Dr. Schrage.

„Ich wünsche meinem Kollegen Volker Schrage alles Gute für seinen neuen Tätigkeitsbereich und freue mich, unsere gute und vertrauensvolle Arbeit der vergangenen Jahre in der KVWL-Vertreterversammlung nun auf Vorstandsebene fortzuführen und zu intensivieren“, betont Dr. Gerhard Nordmann, 1. Vorsitzender der KVWL.  

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von