Das Vredener Berkelkraftwerk

|   Vreden

Die Stadt Vreden ist seit 2016 Eigentümerin des Berkelkraftwerkes mit dem dazu gehörenden rund 1.100 Quadratmeter großem Grundstück. Es dient dem Kunst- und Kulturkreis Berkelkraftwerk e.V. als Kunsthaus, unter anderem für Vorträge und Ausstellungen.

Umfeld wurde nach und nach verändert

Das Umfeld des Berkelkraftwerkes wurde und wird noch weiterhin nach und nach verändert. Zum Beispiel steht seit 2016 die Badende dort, 2018 ist der Badende hinzugekommen. Im Jahr 2009 wurde die Dampfmaschine aus den dreißiger Jahren vor dem Berkelkraftwerk in Betrieb genommen. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher des Stadtparks drücken gerne auf den Knopf, um die alte Dampfmaschine in Bewegung zu setzen. Ganz neu hinzugekommen ist nun die farbenfrohe und 3,40 Meter lange Münsterland-Bank und auch der Aufenthaltsbereich neben dem Berkelkraftwerk nimmt Gestalt an.

Technik ist alt, aber nicht veraltet

Das Berkelkraftwerk kann in etwa durchschnittlich 300.000 kWh pro Jahr erzeugen. Es ist eine sogenannte Wasserkraftanlage und wurde als Flusskraftwerk gebaut. Die Technik ist alt, aber nicht unbedingt veraltet. Die Turbinen stammen aus dem Jahr 1947, die Generatoren aus dem Jahr 1967. Eine hydraulische Wehrklappe und eine Kettenrechenreinigung gehören zur Ausstattung. Die Stromerzeugung stoppte, da im Laufe der Zeit sich sehr starke Sedimentablagerungen vor der Stauklappe gebildet hatten, die den weiteren Durchfluss blockiert hatten.

Feuerwehr sorgt dafür, dass das Kraftwerk wieder arbeiten kann

Im Rahmen einer Feuerwehrübung konnten die festsitzenden Schmutzfangrechen wieder freigelegt werden. "Dank der guten Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Vreden kann das Berkelkraftwerk wieder "arbeiten", aber nur, wenn die Berkel auch genügend Wasser führt. Diese Art der Stromgewinnung ist heutzutage im Hinblick auf Naturstrom- oder Ökostromgewinnung und der angespannten Lage auf dem Energiemarkt aktueller denn je", bedankt sich Bernd Brüggemann, Abteilungsleiter der Fachabteilung Gebäude bei der Stadt Vreden bei den Ehrenamtlichen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von