Dankeschön-Nachmittag für alle Ehrenamtlichen

|   Stadtlohn

„Ich bin zum ersten Mal beim Dankeschön-Nachmittag in der Johannes-Reithalle  dabei. Ich finde es richtig schön hier heute“, meinte Sarah. „ Können wir nicht noch weitermachen?“, fragte Laura beim Basteln im Gruppenraum. Der Reitsportverein Fortuna hatte wie in den Vorjahren 110 Personen eingeladen, die in der Johannes-Reithalle ehrenamtlich beim Reiten, bei den Pferden, beim Ponyreiten, im Cafe, auf den Wiesen und in der Küche ehrenamtlich helfen.

Alfred Kramer, erster Vorsitzender von Fortuna, begrüßte die Ehrenamtlichen im Johannes-Cafe. Kramer bedankte sich bei allen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Alleine durch die ehrenamtliche Arbeit in der Johannes-Reithalle  bei den verschiedenen Aufgaben sei es möglich, den Haushalt im Reittherapiezentrum Stadtlohn für den Kreis Borken zu sichern. Durch die reiterlichen inklusiven und integrativen Angebote für jedes Alter und durch die Angebote der  Reittherapie in allen Disziplinen hat sich die Johannes-Reithalle über Stadtlohn hinaus im Kreis Borken einen Namen gemacht. Renate Pahl und Monika Hasenkamp hielten für die Gäste ein reichliches Kuchenbuffet vor. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken im Johannes-Cafe machten viele Teilnehmer gemeinsam mit Freya Mels, Leia Buning, Anette Bone und den Bundesfreiwilligen  Michelle Weimer und Vanessa Wietholt spannende Spiele in der Reithalle. Andere gestalteten unter Anleitung von Melanie Kottemölle mit Begeisterung Osterhasen, Ostereier oder Namensschilder.

Franz Marpert verstand es, mit lustigen Liedern zur Gitarre Jung und Alt zu begeistern und vom Stuhl zu holen. Niemand ging am Abend mit leeren Händen nach Hause. Trotz der Nieten erhielt jeder bei der Verlosung aus der Hand von Ingrid Bonekamp und Renate Pahl einen Gewinn. Freya Mels händigte jedem für die ehrenamtliche Arbeit zum Abschluss eine Urkunde aus mit der Aufschrift „Wer  Menschen etwas gibt, empfängt.“

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing