„Corona Charity Run“ bringt 4000 Euro für Grundschulen ein

|   Vreden

Laufschuhe an, fertig, los! Genau das war das Motto vom 5. bis zum 28. Juni, als die erste virtuelle Variante des beliebten Vredener Firmenlaufes und des Ellewicker Schützenfestlaufes an den Start gegangen sind. Insgesamt machten knapp 200 Läufer und Walker mit und stellten ihre Form über die Distanzen von fünf und zehn Kilometern unter Beweis. Das gemeinsame Ziel: Laufen für den guten Zwec,k um die Fördervereine der Vredener Grundschulen (Hamaland Schule, St. Marien Schule, St. Norbert Schule, Felicitas Schule) zu unterstützen. „Wir sind überwältigt von dem Sportgeist aller Teilnehmer und können mit Freude verkünden, dass ganze 4000 Euro gesammelt wurden. Allein durch die zurückgelegten Kilometer konnte bereits eine Spendensumme von 1996,04 Euro erreicht werden“, berichtet Klaus Schlüter (ASV Ellewick) vom Orgateam. Hans-Gerd Ostendarp, Vredener Teilmarktleiter der Volksbank Gronau-Ahaus, verdoppelte den Betrag auf volle 4000 Euro.

Am vergangenen Mittwoch wurde in einem kleinen coronakonformen Rahmen mit den Vertretern der jeweiligen Grundschulen die Spendensumme verkündet. Aufgrund von Sommerurlauben und Sommerferien konnte die Endabrechnung des Laufes erst zu diesem Zeitpunkt durchgeführt werden. Jeder Förderverein der vier Vredener Grundschulen erhält aus dem „Corona Charity Run“ einen Anteil von 1000 Euro. Die Begeisterung war groß, denn der Umgang mit der aktuellen Corona-Situation ist für viele Schulen immer noch eine große Herausforderung. Investiert werden die Spendensummen vor allem in neue Pausenspielgeräte, da diese aufgrund von unterschiedlicher Pausenzeiten einzelner Schulklassen zunehmend genutzt und somit auch schneller verschlissen werden. Auch mangelt es vielen Schulen an Spielen und Beschäftigungsmöglichkeiten in die Regenpausen. Auch hier soll mit der Spendensumme nachgebessert werden. Die Felicitas Schule wird die Spende voraussichtlich in das mit viel Mühe und Eigeninitiative neu errichtete Projekt „Lern- und Lebensraum Waldakademie“ investieren.

„Schlussendlich können wir sagen, dass der Volksbank Corona Charity Run ein voller Erfolg gewesen ist. Denn es ist nicht nur eine stolze Spendensumme zusammengekommen, auch konnten wir den einen oder anderen dazu motivieren, sich in dieser wettkampflosen Zeit sportlich zu betätigen“, erklärt Gerrit Völker für das Ausdauerteam Vreden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von