CDU der klare Wahlsieger im Kreis Borken

|   Kreis Borken

Die Siegerinnen und Sieger in den drei Wahlkreisen, die das Gebiet des Kreises Borken betreffen, stehen fest: Hendrik Wüst gewann im Wahlkreis Borken I, Heike Wermer im Wahlkreis Borken II und Wilhelm Korth im Wahlkreis Coesfeld I – Borken III. Das gab am Sonntagabend, 15. Mai 2022, Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster in seiner Funktion als Kreiswahlleiter im Borkener Kreishaus als vorläufiges Ergebnis der NRW-Landtagswahl 2022 bekannt.

Im Wahlkreis Borken I (Wahlkreis 76), zu dem Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede gehören, traten sechs Kandidatinnen und Kandidaten an. Hier waren insgesamt 109.854 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt (2017: 109.939). Gewählt haben 66.025 (2017: 74.934) Personen. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,1 Prozent (2017: 68,2 Prozent). Dabei erhielt Hendrik Wüst (CDU) aus Rhede 39.639 Stimmen (60,7 Prozent), Nina Andrieshen (SPD) aus Bocholt 12.573 Stimmen (19,3 Prozent), Kim-Sophie Hoves (FDP) aus Borken 2.578 Stimmen (3,9 Prozent), Heinrich Josef Rülfing (GRÜNE) aus Rhede 7.590 Stimmen (11,6 Prozent), Frank Büning (DIE LINKE) aus Bocholt 1.332 Stimmen (2,0 Prozent) und Tobias Finke (Die PARTEI) aus Rhede 1.565 Stimmen (2,4 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 33.435 Zweitstimmen (51,0 Prozent), die SPD 13.025 (19,9 Prozent), die FDP 3.484 (5,3 Prozent), die AfD 2.134 (3,3 Prozent), BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 10.272 (15,7 Prozent), DIE LINKE 764 (1,2 Prozent), Sonstige 2.433 (3,6 Prozent).

Im Wahlkreis Borken II (Wahlkreis 77) mit den Kommunen Ahaus, Gronau, Heek, Legden, Schöppingen, Stadtlohn und Vreden waren insgesamt 110.438 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt (2017: 110.254). Gewählt haben 63.596 (2017: 74.208) Personen. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,6 Prozent (2017: 67,3 Prozent). Zur Wahl stellten sich hier fünf Kandidatinnen und Kandidaten. Heike Wermer (CDU) aus Heek erhielt 37.257 Stimmen (59,5 Prozent), Norbert Ricking (SPD) aus Gronau 13.292 Stimmen (21,2 Prozent), Sergej Kernebeck (FDP) aus Gronau 3.362 Stimmen (5,4 Prozent), Jens Steiner (GRÜNE) aus Heek 6.795 Stimmen (10,9 Prozent) und Nils Feldhaus (DIE LINKE) aus Gronau 1.911 Stimmen (3,1 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 33.947 Zweitstimmen (53,8 Prozent), die SPD 12.379 (19,6 Prozent), die FDP 3.617 (5,7 Prozent), die AfD 2.287 (3,6 Prozent), BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 7.888 (12,5 Prozent), DIE LINKE 844 (1,3 Prozent), Sonstige 2.168 (3,3 Prozent).

Zum Wahlkreis Coesfeld I – Borken III (Wahlkreis 78) gehören Gescher, Heiden, Raesfeld, Reken, Südlohn und Velen aus dem Kreis Borken sowie Billerbeck, Coesfeld und Rosendahl aus dem Kreis Coesfeld. Wahlberechtigt waren hier insgesamt 104.161 Bürgerinnen und Bürger (2017: 112.828). Gewählt haben 66.559 Personen (2017: 81.431). Die Wahlbeteiligung lag bei 63,9 Prozent (2017: 72,2 Prozent). Hier traten sieben Kandidatinnen und Kandidaten an. Wilhelm Korth (CDU) aus Coesfeld erhielt 33.392 Stimmen (50,5 Prozent), Jan Kemper (SPD) aus Heiden 13.038 Stimmen (19,7 Prozent), Henning Höne (FDP) aus Coesfeld 4.156 Stimmen (6,3 Prozent), Patrick Mack (AfD) aus Gronau 2.123 Stimmen (3,2 Prozent), Mareike Raack (GRÜNE) aus Coesfeld 11.892 Stimmen (18,0 Prozent), Jonathan Butteweg (DIE LINKE) aus Raesfeld 856 Stimmen (1,3 Prozent) und Marcel Stratmann (FAMILIE) aus Coesfeld 650 Stimmen (1,0 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 34.267 Zweitstimmen (51,8 Prozent), die SPD 12.641 (19,1 Prozent), die FDP 3.685 (5,6 Prozent), die AfD 2.125 (3,2 Prozent), BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 10.161 (15,3 Prozent), DIE LINKE 663 (1,0 Prozent), Sonstige 2.665 (4,1 Prozent).

Die Wahlausschüsse für die Wahlkreise Borken I und II sowie für den Wahlkreis Coesfeld I – Borken III werden am Freitag, 20. Mai, im Borkener Kreishaus jeweils das Wahlergebnis amtlich feststellen.

Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster sprach den 2.810 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfern sowie den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Rathäusern und bei der Kreisverwaltung Dank und Anerkennung aus: "Ohne Ihren Einsatz ist eine reibungslose Vorbereitung und Durchführung einer solchen Wahl nicht möglich", lobte er.

Weitere Informationen zur Landtagswahl im Kreis Borken gibt es im Internet unter www.kreis-borken.de/landtagswahl.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von