Bürgerschützen Nienborg: Klaus Lammers nach 30 Jahren nicht mehr Vorstandsmitglied

|   Heek

Nach drei Jahren durfte der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. im beheizen Zelt im Garten der Gaststätte Nonhoff wieder traditionell vor dem Clemensmarkt seine Wintergeneralversammlung abhalten. Diese hatte es inhaltlich auch in sich, standen nicht nur einige Vorstandsmitglieder zur Wahl, sondern legte auch Vizepräsident Klaus Lammers nach 30-jähriger Vorstandsarbeit sein Ehrenamt nieder.

100 Schützen waren dabei

Aber der Reihe nach: Nachdem Präsident Markus Callenbeck die Versammlung eröffnete und über 100 Schützen begrüßen durfte, wurde das Protokoll der letzten Generalversammlung verlesen und Kassierer Andreas Kauling verlas den Kassenbericht. Hermann Piegel im Amt des Kassenprüfers bescheinigte eine super geführte Kasse und bat die Versammlung um Entlastung des Vorstands. Diese erfolgte einstimmig. Präsident Callenbeck hielt danach eine Laudatio auf seinen Vizepräsidenten und bedankte sich bei Lammers für die getane Arbeit rund um den Verein. Auf den Tag genau vor 30 Jahren trat Klaus Lammers den Vorstand als Beisitzer bei, ehe er im Jahre 2004 zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Dieses Amt hielt er bis jetzt inne, zum Dank überreichte man ihm einen Orden.

Vorstandswahlen mit einigen Neuerungen

Als nächstes folgten die Vorstandwahlen, neben dem Kassierer Andreas Kauling und Schriftführer Oliver Büning standen auch die Beisitzer Markus Ammertmann und Christian Hoffkamp zur Wahl. Alle wurden einstimmig im Vorstand bestätigt. Neu in den Vorstand rückten die bisherigen Jugendvertreter Florian Bertling und Fabian Borgers. Letzterer übernimmt in Zukunft den Posten des Schriftführers, da sich Oliver Büning als neuer Vizepräsident zur Wahl stellte und von der Versammlung bestätigt wurde. Nachdem der Vorstand um die Zustimmung bat, das Amt des Geschäftsführers neu zu erstellen, und dieses in der Versammlung seine Zustimmung fand, gab man bekannt, dass der bisherige Kassierer Andreas Kauling auf diesen Posten wechselt. Thomas Roters wird in Zukunft als Kassierer den Überblick über die Kasse haben. Neue Jugendvertreter wurden Elias Baltus und Felix Gesenhues. Da Hendrik Wolbeck als neuer Vereinskaiser aus dem Offizierskorps ausschied, rückte hier Hendrik Jöhne nach. Auch im Stab der Offiziere gab es durch den Kaiserschuss von Wolbeck eine Veränderung, neuer Oberstleutnant ist Andreas Garbe. 

Zum neuen Kassenprüfer für Justus Benölken wurde Stefan Nienhaus gewählt.

Ausblick auf das nächste Jahr

Einen Ausblick gab es auf das kommende Jahr, welches im Zeichen des 825-jährigen Ortsjubiläums steht. Am 30. April 2023 wird es auf der Landesburg Nienborg ein großes Fest mit Beteiligung aller Nienborger Vereine geben. Hierzu folgen demnächst detaillierte Informationen. Am Freitag, 4. August 2023 ringen die Könige aus dem Dorf und aus den umliegenden Bauerschaften um die Ortskaiserwürde. Am darauffolgenden Samstag findet der große Zapfenstreich mit anschließendem Kaiserball statt. Traditionell dreht sich am Sonntag alles um die Kirmes und dem familiären Beisammensein im Garten Nonhoff. Am Montag, 7. August 2023 heißt es dann für die Bürgerschützen Antreten zum Frühschoppen in der Niestadt. Abends folgt der Königsabend von Frank Lütke-Wissing und seiner Königin Iza.

Unter Punkt verschiedenes konnte geklärt werden, dass sich die A-Jugend von Rot-Weiß Nienborg um das Osterfeuer im nächsten Jahr kümmern wird.

Der Verein bedankt sich an dieser Stelle bei Markus Jasper für seine hervorragende Leitung der Wahlen sowie bei DJ Andy und DJ Aso.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von