Böschungsbrand geht glimpflich aus

|   Vreden

Am Mittwochmittag um 13 Uhr wurden der Löschzug Ammeloe und eine Gruppe des Löschzuges Vreden nach Wennewick alarmiert. Gemeldet war eine brennende Jägerhütte, die in einem kleinen Waldstück steht. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass nicht die Hütte, sondern eine Böschung am Waldrand brannte. Die Feuerwehr kämpfte sich durch das unwegsame Gelände und löschte mit drei C-Rohren das Feuer ab. So beschränkte sich der Brandbereich auf ca. 100 m Böschung. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf die Bäume und auch nicht auf die Jägerhütte über. Nach dem Ablöschen wurde mittels Wärmebildkamera der Brandbereich kontrolliert und vorsichtshalber weiter bewässert. Gegen 14.30 Uhr konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Lobenswert war, dass direkt gleich mehrere Landwirte ihre Hilfe mit wassergefüllten Güllefässern anboten. Vielen Dank dafür, auch wenn die Feuerwehr in diesem Fall auf die Hilfe verzichten konnte.

Die Feuerwehr weist nochmals auf die akute Gefahr von Waldbränden hin. Hier die offizielle Warnung und Verhaltenstipps vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW: https://www.wald-und-holz.nrw.de/aktuelle-meldungen/warnmeldungen/in-nrw-hohe-waldbrandgefahr/

« Zurück zur Übersicht
Der Böschungsbrand ging glimpflich aus. Foto: Feuerwehr Vreden
Der Böschungsbrand ging glimpflich aus. Foto: Feuerwehr Vreden
zur Bildergalerie »
Ein Angebot von