Blutspende am Berufskolleg

|   Ahaus

Auch in diesem Jahr fand in den Räumen des Berufskollegs Canisiusstift Ahaus eine Blutspendeaktion in Kooperation mit dem DRK-Blutspendedienst West statt. Seit einigen Jahren besteht zudem auch die Möglichkeit, in Verbindung mit der Blutspende eine kostenlose Typisierung der Blutstammzellen (HLA-Testung) durchführen zu lassen und sich als Knochenmarkspender für Leukämie-Patienten registrieren zu lassen.

Um als Blutspender zugelassen zu werden, ist Voraussetzung, dass man 18. Lebensjahr vollendet hat und körperlich gesund ist. Die Volljährigkeit ist für einen großen Teil der Schüler/innen eines Berufskollegs jedoch ein Ausschlusskriterium. Daher können viele Spendewillige erst im nächsten Jahr teilnehmen. Die besondere Herausforderung bestand in diesem Jahr zusätzlich darin, dass die Klassen des beruflichen Gymnasiums im Anschluss am Hochschulinformationstag, der von allen Ahauser Berufskollegs gemeinsam veranstaltet wurde, teilgenommen haben.

Der Blutspendedienst Münster traf deshalb schon um 7.30 Uhr mit seinem „großes Entnahmeteam“ ein. Es besteht aus drei Ärzten, die acht Liegen zur Blutentnahme mitbringen. Der DRK Ortsverein Ahaus schickte zusätzlich Rettungssanitäter, Krankenschwestern und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen. So wurde der Blutspendetermin auch in diesem Jahr ein Erfolg, weil durch diese jährliche Aktion am Berufskolleg Canisiusstift Ahaus nachhaltig immer wieder Erstspender gewonnen werden.

Für jeden Spendewilligen haben Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Kinderpflege (Oberstufe) und Oberstufe der (Höheren) Berufsfachschule  gemeinsam mit ihren Fachlehrerinnen Edeltrud Schleithoff und Agnes Grösbrink ein „gesundes Frühstück“ nach den Regeln der DGE zubereitet und dies in den Esszimmern unserer Schulküche als Buffet aufbauen. Als zusätzliches „Dankeschön“ erhielt jeder Blutspender eine Tafel Schokolade.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von