Blues und mehr am Drostenhof

|   Kreis Borken

"Goodtime-Musik" vor der idyllischen Kulisse eines münsterländischen Herrenhauses: Das Trio "Hootin' the Blues" kommt mit seinem besonderen Repertoire und akustischem Blues zum nächsten Konzert  der Reihe "Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland" am Sonntag, 4. August, nach Münster-Wolbeck. Der musikalische Nachmittag am Drostenhof, Am Steintor 5, beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung durch den Garten des Drostenhofs angeboten.

"Hootin' the Blues" sind Rupert Pfeiffer (Gesang, Akustikgitarren, Dobro), Gerd Gorke (Gesang, Harmonicas, Ukulele) und Günter Leifeld (Gesang, Banjo, Mandoline, Lapsteelgitarren, Dobros, diverse Akustikgitarren). Seit inzwischen 30 Jahren machen sie in dieser Besetzung Musik, sind in Deutschland, im europäischen Ausland und in den USA unterwegs. Mit einer Vielzahl von Instrumenten – von Gitarren übers Banjo bis hin zu Mundharmonikas – spielt das Trio mit Leidenschaft und einer großen Portion Humor die Musik der 20er- bis 50er-Jahre: Country-Blues, Ragtime, Jazz und Westernswing. Egal in welchem Stil, "Hootin' the Blues" bleibt unverwechselbar. Das Ganze nennen sie "Hill-Billy-Goodtime Blues".

Der Drostenhof in Wolbeck ist eines der schönsten erhaltenen Herrenhäuser des Münsterlandes. Das um 1545 erbaute Torhaus zeigt noch gotische Merkmale und vereinigt Elemente der Spätgotik und der Frührenaissance. Dahinter befindet sich das 1557 errichtete Herrenhaus, das durch seine prachtvollen Giebel beeindruckt. Das denkmalgeschützte Gebäude ist Eigentum der Familie Graf von Merveldt, die über Generationen das Amt des Drosten zu Wolbeck führte und schon seit 1389 eine sehr enge Verbindung mit Wolbeck hatte. Der Drostenhof prägt noch heute das Ortsbild. Der Hof liegt am Eingang des Wolbecker Tiergartens, der ursprünglich als Jagdgebiet der Münsterschen Fürstbischöfe diente. Heute ist das Gelände sowohl ein wichtiges Naherholungsgebiet der Stadt Münster als auch ein bedeutsames Natur- und Landschaftsschutzgebiet.

"Trompetenbaum & Geigenfeige" ist ein gemeinsames Projekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf. Die Organisation übernehmen die Kulturabteilung des Kreises Borken und Münsterland e.V. gemeinsam. Das Land NRW unterstützt "Trompetenbaum und Geigenfeige" aus Mitteln des Förderprogramms "Regionale Kulturpolitik".  Das Konzert in Wolbeck findet in Zusammenarbeit mit Benedikt Graf von Merveldt, dem Verein KulturVorOrt Wolbeck sowie dem Gartenbauverein, Heimatverein und Bürgerforum Wolbeck statt.

Karten für das Konzert am Sonntag, 4. August, gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende und Studenten. Kartenbestellungen sind zudem beim Münsterland e.V. – Tourismus-Center unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-9392919 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr) möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von