Blick hinter die Kulissen der Lichtgitter Gruppe

|   Stadtlohn

Die  heimische Landtagsabgeordnete Heike Wermer besuchte die Lichtgitter GmbH am Standort Stadtlohn. Gemeinsam mit Bürgermeister Helmut Könning, dem Vorsitzendenden der CDU Stadtlohn Dr. Markus Könning und dem Fraktionsvorsitzenden der CDU Stadtlohn Helmut Stowermann, durfte Heike Wermer einen Blick hinter die Kulissen eines der größten Unternehmen in ihrem Wahlkreis werfen.

In diesem Jahr feiert die Lichtgitter Gruppe ihr 90-jähriges Bestehen. Im Laufe der Zeit hat sich das Unternehmen stark vergrößert und sich mit einem Gruppenumsatz von mehr als 230 Millionen Euro zu einem der weltweit bedeutendsten Unternehmen in ihren Tätigkeitsbereichen entwickelt. Auch hinter vielen Unternehmen im Kreis Borken steckt die Firma Lichtgitter: Die Verzinkereien in Stadtlohn und Heek, die Lichtgitter GFK in Stadtlohn, die Firma GI-RO in Vreden und die Firma WiRoPa GmbH in Gescher sind nur 5 der derzeit 29 Tochtergesellschaften weltweit.

Dennoch wissen der CEO der Lichtgitter Gruppe Dirk Schuchardt und der Lichtgitter GmbH Geschäftsführer Hermann Stengel den Standort im Münsterland zu schätzen. Hier beschäftigen sie knapp 500 Angestellte. „Der Westmünsterländer als Mitarbeiter ist ein hohes Gut“, betonte Dirk Schuchardt im Gespräch mit Heike Wermer. Das Verhältnis zu den Mitarbeitern ist dabei immer durch ein ausgewogenes Verhältnis von „Geben und Nehmen“ gekennzeichnet.

Beim Rundgang durch die großen Produktionshallen durften die Besucher einen Blick auf die Arbeitsabläufe werfen. Besonders beeindruckend waren dabei die großen 25 Tonnen Stahl-Coils, die fast eine ganze Lagerhalle füllen. „So wird der Stahl aus der ganzen Welt angeliefert, dabei verfolgen wir hohe Qualitätsstandards“, erklärte Geschäftsführer Hermann Stengel. So oft wie möglich versucht das Unternehmen die lokale Wirtschaft in Arbeitsprozesse einzubeziehen. In den Produktionshallen finden sich zum Beispiel Sondermaschinen der Stadtlohner Unternehmen „Sondermaschinen Steverding“ und der „Günther Wensing GmbH“. 

Heike Wermer war zuletzt an der Fachkräftegewinnung und der Situation auf dem Ausbildungsmarkt interessiert. CEO Dirk Schuchardt erklärte ihr, dass viele junge Menschen jährlich eine Ausbildung bei Lichtgitter absolvieren. Dennoch sei es schwierig, gute Fachkräfte zu gewinnen. Mit Stolz berichtete Dirk Schuchardt, dass die Lichtgitter GmbH auf viele langjährig – teilweise schon in der dritten Generation – bei Lichtgitter tätige, loyale und qualifizierte Mitarbeiter blicken kann.

 

 

 

Abschließend betonte Herr Schuchardt die jahrzehntelange gute Unterstützung der Lichtgitter GmbH durch die Verwaltung der Stadt Stadtlohn und bedankte sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei Bürgermeister Könning.

 

„Die heimische Wirtschaft lebt von der Industrie und vom kleinen wie großen Mittelstand. Das fängt beim kleineren Handwerksbetrieb an, aber auch große Weltmarktführer sind bei uns im Münsterland tätig. Das stärkt unsere Region und zeigt, dass wir hier vor Ort erfolgreich arbeiten – auch über Landesgrenzen hinaus“, beendete Heike Wermer die Besichtigung.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von