Bildungsinitiative unterstützt Schulprojekte

|   Stadtlohn

Ob Präventionsprogramme, Leseprojekte oder die Förderung der Sozialkompetenz – mit der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative werden in den hiesigen Schulen neue Handlungsräume eröffnet. Seit 14 Jahren nimmt die Initiative der VR-Bank Westmünsterland innovative und nachhaltige Vorschläge für chancengerechte Bildung entgegen.

Mittlerweile fand die 28. Sitzung des Gremiums statt, auf der erneut für Schulprojekte finanzielle Mittel zugesagt wurden. „Wir haben bisher fast 600 Projekten zur Umsetzung verholfen“, zeigt Berthold te Vrügt, Vorsitzender der Bildungsinitiative und Vorstand der VR-Bank, auf. „Über 580.000 Euro sind dabei an 80 Schulen geflossen – eine nachhaltige Investition in die Region – und in die Zukunft“, so te Vrügt.

Die Bildungsinitiative der VR-Bank unterstützt seit 2008 im Rahmen von jährlich zwei Staffeln kreative Schulprojekte. Gefördert werden Projekte, die über den normalen Schulalltag hinaus Wissen vermitteln und die Fertigkeiten der Schüler verbessern. Aber nicht nur – auch soziale und künstlerische Projekte, bei denen Grundwerte im täglichen Miteinander gefördert werden, spielen eine Rolle. „Ein besonderes Anliegen der Bildungsinitiative ist die grundsätzliche Offenheit bei den Inhalten“, verdeutlicht te Vrügt. „Die geförderten Projekte zeichnen sich immer wieder dadurch aus, dass sie neue Wege beschreiten und jenseits vom normalen Schulalltag angesiedelt sind.“

Über die Fördersummen entscheidet ein Gremium aus Vertretern von Schulen, Wirtschaft und Gesellschaft. Seit dem Start der Bildungsinitiative haben Silvia Timmers (Dülmen), Hans-Peter Boer (Nottuln), Karl-Friedrich Schulte-Uebbing (Münster) und Dr. Thomas Wenning (Coesfeld) zur Entscheidungsfindung im Gremium mitgewirkt. „14 Jahre haben sie einen wichtigen Beitrag für die Bildung in unserer Region geleistet. Dafür gebührt ihnen unser Respekt und unser herzlicher Dank“, fand Berthold te Vrügt gemeinsam mit Dr. Carsten Düerkop, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Westmünsterland, und Vorstandskollege Matthias Entrup lobende Worte für die langjährigen Mitglieder, die nun letztmalig an einer Gremiumsitzung teilnahmen. An ihre Stelle rücken nun Oliver Puthen (Gescher-Dyk Schule Stadtlohn), Dr. Daniel Schultewolter (WFG Borken), Marc-André Tews (Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg Coesfeld), Jan-Christoph Tonigs (Bezirksregierung Münster) und Maike Verwey (Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen). Gemeinsam mit Elisabeth Hüls (Stiftung Aktive Bürger), Birgit Kentrup (Losbergschule Stadtlohn), Friederike Krämer-Brand (Stiftung Aktive Bürger) und Berthold te Vrügt (VR-Bank Westmünsterland) werden sie nun über die Fördersummen der eingegangenen Projekte entscheiden.

Berthold te Vrügt weist schon heute auf den nächsten Ausschreibungstermin 31. Oktober 2022 hin: „Viele der Schulen in unserer Region haben sich seit Bestehen der Bildungsinitiative beworben. In jeder Schule gibt es viele Ideen und Vorschläge für hervorragende Projekte. Mit der Bildungsinitiative eröffnen wir ihnen Freiräume, indem wir zur Umsetzung der Projekte den notwendigen finanziellen Rückenwind geben.“

Weitere Informationen: http://www.vr-bildungsinitiative.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von