Beste Vorleser kommen auch aus Ahaus, Heek und Gescher

|   Kreis Borken

Die Siegerinnen und Sieger der Vorlesewettbewerbe der vierten und sechsten Klassen stehen fest: Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler lasen jetzt im Borkener Kreishaus "um die Wette". Zwölf Mädchen und Jungen der vierten Klassen traten am Vormittag zum Finale des kreisweiten Wettbewerbs "Ohren auf – jetzt lese ich!" an, den der Lions-Club Hamaland gemeinsam mit den örtlichen Büchereien unterstützt. Hier siegte in diesem Jahr Finja Alfert von der Alexander-Hegius-Schule in Heek. Den zweiten Platz machte Matthis Langehanenberg von der Andreasschule in Ahaus. Platz drei ging an Max Wielens von der Katharinenschule in Ahaus.

Im Anschluss standen zwölf Sechstklässlerinnen und -klässler beim Kreisfinale des 62. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Blickpunkt. Bei dem Wettbewerb setzten sich Lilli Spandern vom Mariengymnasium in Bocholt und Jana Friedrich von der Gesantschule in Gescher durch. Diesen Lesewettbewerb unterstützte die Sparkassenstiftung Westmünsterland. Für die zwei Gewinnerinnen und Gewinner der sechsten Klasse geht es nun weiter zum Bezirksentscheid. Das Bundesfinale findet im Juli in Berlin statt. Der Wettbewerb für die Viertklässlerinnen und -klässler endete mit dem Kreisentscheid.

Zunächst stellten die "jungen Bücherwürmer" ihr Können mit einem Text ihrer Wahl unter Beweis, aus dem sie drei Minuten vorlasen. Im zweiten Durchgang ging es für sie an einen unbekannten Text. Die Viertklässlerinnen und Viertklässler lasen aus dem Buch "Unser Lehrer ist ein Elch" von Martina Baumbach vor. Für die sechsten Klassen gab es einen Text aus dem Jugendbuch "Wie ich Einstein das Leben rettete" von Cornelia Franz.

Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler beurteilten zwei Jurys aus Vertreterinnen und Vertreter von Büchereien, Buchläden und Schulen des Kreisgebietes. In der Jury für die vierten Klassen saßen Siegfried Werner (Schulamtsdirektor, Kreis Borken), Anne Robers (Lehrerin aus Stadtlohn), Barbara Hoffmann (Buchhändlerin im Ruhestand aus Ahaus), Jutta Weber (Bibliothekarin aus Raesfeld), Claudia Alders (Bibliothekarin aus Bocholt), Louisa Kückelmann (Referendarin aus Borken). Am Nachmittag beurteilten Barbara Hoffmann, Angela Hoves (Bibliothekarin aus Borken), Daniel Urmetzer (Bibliothekar aus Ahaus), Anne Robers und Michael Schürmann (Bibliothekar aus Vreden) die sechsten Klassen.

Elisabeth Büning, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Schule und Kultur des Kreises Borken, moderierte die Veranstaltung. Nach dem Lese-Tag zog sie ein positives Fazit: "Die Schülerinnen und Schüler, die beim Lesewettbewerb dabei waren, haben in diesem Jahr erneut gezeigt, zu welchen Bestleistungen die faszinierende Welt der Kinder- und Jugendbücher anspornen kann." Die Preise für die vierten Klassen überreichte sie gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin Silke Sommers. Herzliche Glückwünsche übermittelte Elisabeth Büning auch von Frank Waeteraere, Präsident des Lions Club Hamaland. Bei den sechsten Klassen übergaben Elisabeth Büning und Silke Sommers gemeinsam mit Hubert Buß von der Sparkasse Westmünsterland die Preise an die Gewinnerinnen und Gewinner des Kreisfinales.

Vor den Siegerehrungen fand jeweils die Verlosung einer Autorenlesung statt. Nils Amshoff gewann für die Marienschule in Heiden eine Lesung mit der Kinderbuchautorin Sabine Zett. Siegerin Lilli Spandern, hatte dann auch noch das Glück auf ihrer Seite und gewann für das Mariengymnasium in Bocholt eine Lesung des Jugendbuchautors Dirk Reinhardt. Zwischen den Wettbewerben konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer in einer Bücherecke stöbern.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von