Auszubildende der Altenpflegehilfe beenden ihre Lehrzeit

|   Kreis Borken

Neun Auszubildende der Altenpflegehilfe haben erfolgreich ihre Lehrzeit beendet und können jetzt in den Beruf starten: 18 Monate hatten sie dafür gemeinsam im Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes in Bocholt die Schulbank gedrückt, um theoretisches Wissen zu lernen. In Praxisorten der ambulanten und stationären Altenpflege erfuhren sie mithilfe ihrer Praxisanleiter, dass Pflege vor allem auch Anwenderwissen benötigt, um Menschen fachkundig unterstützen zu können. Jetzt haben acht Frauen und ein Mann diese Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, und alle freuen sich darauf, als examinierte Altenpflegehelfer und Altenpflegehelferinnen arbeiten zu können. Und mehr noch: Mit dem integrierten Angebot einer Zusatzausbildung sind die examinierten Pflegekräfte befähigt, die Behandlungspflege LG1 / LG2 durchzuführen.

Das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken bietet die Ausbildung in Teilzeit seit 2018 an. So wird es sowohl Einsteigern und Wiedereinsteigern, alleinerziehenden Müttern und Vätern und Menschen mit Migrationshintergrund ermöglicht, sich in der Altenpflegehilfe ausbilden zu lassen. Mit Schulleiterin Bernett Pingel freuen sich alle Dozenten des Bildungsinstituts mit den frisch examinierten Pflegekräften über den Abschluss der Ausbildung – und nicht zuletzt auch darüber, die so dringend benötigten fachkundigen Pflegekräfte der Altenpflegearbeit zuführen zu können. Die Ausbildung haben bestanden: Emiliyia Angelova, Anna Struffert, Angela Driesner, Patrick Volley, Gina Essis, Madlen Wegmann, Nadine Gollschewski, Marion Goretzki, Julie Kahler. Am 1. April startet das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken einen weiteren Kurs zur Ausbildung in der Altenpflegehilfe in Teilzeit inklusive Zusatzausbildung Behandlungspflege. Hierzu sind Bewerbungen noch möglich.

Weitere Infos: www.DRKBorken.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von