Auftakt zu „Sommer – Schlösser – Virtuosen"

|   Ahaus

Im Fürstensaal im Schloss Ahaus erklingen in diesem Jahr die ersten Töne der Konzertreihe "Sommer – Schlösser – Virtuosen – Klassik im Westmünsterland": Am Sonntag, 12. Juni 2022, beginnt dort um 17 Uhr das Konzert des Leonkoro Quartetts gemeinsam mit dem Pianisten Philipp Scheucher. Zuhörerinnen und Zuhörer dürfen sich auf Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann freuen.

Leonkoro Quartett

Das Leonkoro Quartett gründete sich Anfang 2019 und besteht aus den Brüdern Jonathan und Lukas Schwarz sowie aus Amelie Wallner und Mayu Konoe. Das Streichquartett nahm von Beginn an Unterricht bei Eckart Runge und Gregor Sigl (Artemis Quartett) an der Universität der Künste Berlin. Schon kurz nach seiner Gründung wurde ihm die große Ehre zuteil, in der renommiertesten Streichquartettklasse der Welt, am Kammermusikinstitut der Reina Sofia School of Music in Madrid bei Günther Pichler zu studieren. Darüber hinaus erhält das junge Ensemble künstlerische Impulse in Meisterkursen bei Luc-Marie Aguera (Quatuor Ysaye), Alfred Brendel, Heime Müller (Artemis Quartett), Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und Oliver Wille (Kuss Quartett).

Schon kurz nach seiner Gründung wurde das Leonkoro Quartet in Lucca/Italien mit dem ersten Preis und dem "Adolfo Betti Award" beim Virtuoso & Belcanto Festival ausgezeichnet. Im Jahr 2020 wurden sie zum Würzburger Mozartfest eingeladen, als Stipendiaten des dortigen "MozartLabors" intensiv mit Reinhard Goebel zu arbeiten. 2021 folgte der zweite Preis als bestes Streichquartett beim Wettbewerb "Ton und Verklärung".

Kenner der Streichquartett-Szene handeln das Leonkoro Quartet bereits als Geheim-Tipp. So war es in der Saison 2021/22 in renommierten Kammermusikreihen und auf Festivals zu Gast, darunter das Beethovenhaus Bonn, Laeiszhalle Hamburg, das Heidelberger Streichquartettfest und das Rheingau Musik Festival. Ein höchst bemerkenswerter Nachweis seines enormen künstlerischen Potenzials ist der zweite Preis "ex aequo", den es im Juni 2021 beim renommierten "Paolo-Borciani-Wettbewerb" zusammen mit dem hochbegehrten Publikums-Preis in Italien errang.

Philipp Scheucher

Sei es der Goldene Saal des Wiener Musikvereins oder die Elbphilharmonie in Hamburg – Philipp Scheucher tritt in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt auf. Besonders auszeichnend für den österreichischen Pianisten sind seine natürliche Ausstrahlungskraft und die Freude am Musizieren, die sein Publikum mitreißen. Seine Konzerttätigkeit führt ihn um die ganze Welt, darunter Brasilien, China, Japan, Kanada, Russland, Südafrika sowie in die USA.

2018 schloss er sein Klavier-Masterstudium bei Markus Schirmer an der Kunstuniversität Graz ab, wofür er vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung als einer der 50 besten Studienabsolventen österreichweit geehrt wurde. Sein Konzertexamen bei Ilja Scheps folgte 2021 in Köln. Derzeit erhält er weitere Impulse von Markus Becker in Hannover.

Als vielfacher Preisträger nationaler sowie internationaler Wettbewerbe gepaart mit seiner musikalischen Flexibilität und seinen technischen Fähigkeiten gilt er als einer der vielversprechendsten Künstler seiner Generation. Seine Solo-Debüt-CD erschien im Juni 2019, das Doppelalbum "Concert apéritif du Piano" folgte im Herbst 2020.

Der Kreis Borken ist der Veranstalter von "Sommer – Schlösser – Virtuosen". Ermöglicht wird Reihe, die 2022 bereits zum 18. Mal stattfindet, durch das großzügige Engagement der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung aus Herdecke, der die Pflege des Kulturlebens in Westfalen ein besonderes Anliegen ist. Die Stiftung ist seit Start im Jahr 2003 maßgeblich finanziell und inhaltlich am Erfolg und Bestehen der Reihe beteiligt. Neben dem Sponsoringbetrag für die Honorare der Ensembles bietet die Stiftung ihren jungen Musikstipendiatinnen und -stipendiaten die Möglichkeit, sich in den Konzerten einem breiten Publikum zu präsentieren. Ebenfalls seit 2003 unterstützt die Sparkasse Westmünsterland die Ausrichtung der Klassikkonzerte.

Der Programmflyer liegt in allen Filialen der Sparkasse Westmünsterland, in den Rathäusern und Tourismusinformationen im Kreis Borken sowie im Kreishaus Borken aus. Das Konzertprogramm ist im Internet unter www.kult-westmuensterland.de/kult/kultur/konzertreihen/sommer-schloesser-virtuosen zu finden. Der entsprechende Flyer ist dort ebenfalls veröffentlicht. 

Der Eintritt für Erwachsene je Konzert beträgt 17,50 Euro, Schüler/innen und Student/innen zahlen 12,50 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Karten können im Ticketportal www.localticketing.de/events/30252-virtuosen-2022gebucht werden, auch Freitickets. Das Kartenkontingent ist beschränkt! In allen Veranstaltungssälen gilt freie Platzwahl. Informationen zur Eventreihe gibt es in der Kulturabteilung des Kreises Borken im kult Westmünsterland in Vreden, Kirchplatz 14, unter Tel. 02861/681-4283 oder per E-Mail ansommerkonzerte@kreis-borken.de.

Weitere Termine:

Sonntag, 19. Juni 2022, 17 Uhr, Bennewitz Quartett in der Stiftskirche St. Margareta, Legden-Asbeck

Sonntag, 26. Juni 2022, 17 Uhr, Mandelring Quartett in der Barockkirche St. Franziskus, Vreden-Zwillbrock

Sonntag, 3. Juli 2022, 17 Uhr, Quatuor Voce im Rittersaal Jugendburg Gemen, Borken-Gemen

Sonntag, 10. Juli 2022, 17 Uhr, Noah Quartett gemeinsam mit Florian Glemser (Klavier) im Rittersaal Schloss Raesfeld

Weitere Infos zum jeweiligen Konzertprogramm gibt es im Internet unter www.kult-westmuensterland.de.

« Zurück zur Übersicht
Der Pianist Philipp Scheucher musiziert gemeinsam mit dem Leonkoro Quartett in Ahaus. Foto: Christian Jungwirth
Ein Angebot von