Auftakt für Austauschprogramm an der Realschule

|   Ahaus

Eine Woche lang wird die Anne Frank Realschule von Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften aus Griechenland, Litauen, Bulgarien und Portugal besucht, um gemeinsam an einem von der EU geförderten ERASMUS+ Projekt mit dem Titel „Water is Life“ zu arbeiten. Der Besuch des Rathauses am Montagmorgen war der offizielle Beginn des Austausches. Nach einer Begrüßung durch die Bürgermeisterin Karola Voß sahen die Gäste den Stadtfilm über Ahaus und konnten sich so einen ersten Eindruck über das Leben in Ahaus verschaffen.   

Im weiteren Verlauf der Woche werden passend zum Projektthema „Water is Life“ Programmpunkte, wie ein Besuch der biologischen Station im Zwillbrocker Venn und eine Führung im Wasserwerk Haltern, anstehen, bevor es am Freitag auf die Heimreise in die jeweiligen Länder geht. Diese Länder werden in den nächsten 1,5 Jahren dann auch von den Schülerinnen und Schülern der Anne-Frank-Realschule besucht, um dem Ziel der Erasmus+ Projekte, nämlich dem kulturellen Austausch mit den europäischen Partnern, gerecht zu werden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von