Atemberaubende Präzision

|   Heek

Für ein Benefizkonzert konnte die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW jetzt die international höchst erfolgreichen Künstler Ariadne Daskalakis (Violine) und Claudio Martínez Mehner (Klavier) gewinnen. Am Sonntag, 23.Oktober 2022, spielten sie im mit etwa 100 Zuhörerinnen und Zuhörern gut besuchten Konzertsaal der Landesmusikakademie Werke für Violine und Klavier von Ludwig van Beethoven.

Überzeugendes Duo

Mit atemberaubender Präzision und beeindruckendem Feingefühl für Beethovens Tonsprache interpretierten Daskalakis und Mehner als überzeugendes Duo die drei Sonaten Nr. 5 („Frühlings-Sonate“), Nr. 7 und Nr. 10. Standing Ovations erhielten die Künstler für die mitreißend dargebotene Zugabe, Johannes Brahms‘ Scherzo für Violine und Klavier aus der F.A.E.-Sonate.

1.400 Euro Spenden gesammelt

Prof. Dr. Werner Lohmann, Vorsitzender der Fördergesellschaft, und Akademiedirektorin Antje Valentin bedankten sich bei den Künstlern herzlich für das bewegende Konzert und riefen das Publikum zu Spenden auf, mit denen Quintbass-, Terz- und Oktavgitarren für die Lehrgänge zur Gitarrenorchesterleitung der Akademie angeschafft werden sollen. Mit einem Ertrag von 1.400 Euro zeigte sich das Publikum dankenswerterweise überaus spendenfreudig.

« Zurück zur Übersicht
Prof. Dr. Werner Lohmann (2.v.l.) und Norbert Wieland (r.), Vorsitzender und Geschäftsführer der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW, freuten sich mit Akademiedirektorin Antje Valentin (2.v.r.) über den bewegenden Auftritt von Claudio Martínez Mehner und Ariadne Daskalakis.
Ein Angebot von