Asbeck ist für den Schnadegang am 1. Mai gerüstet

|   Legden

Die Getränkebestellung wird noch einmal gecheckt, die Einteilung der Helfer für die einzelnen Stände überprüft und letzte organisatorische Maßnahmen getroffen, es bestehen keine Zweifel: Asbeck ist für den Schnadegang mit Volksfest am 1. Mai bestens gerüstet. Um 9.30 Uhr morgens wird sich traditionell der Schnadegang, bestehend aus der Asbecker Musikkapelle, den Rittern und Stiftsdamen in historischen Kostümen, teilweise auf Pferden, und das Fußvolk in Bewegung setzen, um die Grenzen von Wald und Flur zu kontrollieren.

Eine Rast ist in diesem Jahr auf dem Hof Laukötter im Frettholt geplant, der vormals Engbers hieß und als einer der ältesten Höfe der Gegend sicher schon dem damaligen Haus Asbeck und seinen Rittern gegenüber abgabepflichtig war. Der Flurname "Enkbers Kamp" im Asbecker Frettholt ist nach dem Hof benannt. Der Preußische Lieutenant Berggold des 21ten Infanterie-Regiments bezeichnet in seiner Landaufnahme von 1842 den Hof mit Namen "Engbers". Als Ehrengast wird in diesem Jahr Krimiautor und ehemaliger Kulturdezernent der Bezirksregierung Hans-Peter Boer den Festzug begleiten und die Einhaltung der Grenzen überwachen. Gegen Mittag ist die Rückkehr in das Dorf geplant, wo Boer mittels Daumenabdruck hoffentlich die Unversehrtheit der Grenzen beglaubigen kann. Bei dieser Gelegenheit kann sich Hans Peter Boer auch davon vergewissern, dass seine Westfalica-Sammlung, die er dem Heimatverein Asbeck e.V. im letzten Jahr überließ, mittlerweile im neu eingerichteten Obergeschoss der historischen Hunnenporte eine würde Bleibe gefunden hat. „Wir freuen uns sehr, dass Hans Peter Boer seit Jahren die Arbeit des Heimatvereins Asbeck mit Leihgaben und Vorträgen unterstützt“, erklärt der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Asbeck Bernhard Laukötter die besondere Beziehung zum diesjährigen Ehrengast.

Ab dem Mittag startet in der Dorfmitte ein großes Festgelage für Groß und Klein, bei dem vor allem das leibliche Wohl der Besucher nicht zu kurz kommen wird. Ob bei selbst gebackenem Kuchen mit Kaffee im Cafe im Dormitorium oder bei Pommes, Currywurst und Frikadellen auf dem Küchenhof: Bei Kaltgetränken und bester musikalischer Unterhaltung durch die Asbecker Musikkapelle können die Asbecker und ihre Gäste den Mai begrüßen. Für die Kleinen steht ein abwechslungsreiches Kinderprogramm zur Verfügung, bei dem mit Hüpfburg, Soccercage, Bastel- und Schminktisch und zahlreichen Geschicklichkeitsspielen garantiert keine Langeweile aufkommen wird.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von