Arbeitsbereich Spiritualität legt Jahresprogramm für 2019 vor

|   Kreis Borken

Meditation, Handauflegen, Pilgern, Fasten, Herzensgebet, Salben und Segnen, Workshops zu Spiritualität und Gesundheit – die Angebote des neuen Jahresprogramms des Arbeitsbereichs Spiritualität im Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken sind vielfältig. „Spiritualität war lange Zeit im Wellnessbereich und alternativen Gesundheitsmarkt zu Hause, doch zunehmende interessiert sich auch die Wissenschaft für dieses Thema“, macht die Beauftragte für geistliches Leben und Spiritualität, Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling, deutlich. Doch nicht nur medizinische Studien schössen aus dem Boden, auch immer mehr Gruppen und Netzwerke entstünden, deren Mitglieder sich gegenseitig unterstützen, ihren Alltag von ihrer Spiritualität her neu, bewusst und nachhaltig zu gestalten.

Die Angebote, die teils durch Spelsberg-Sühling selbst, teils durch externe  Referenten durchgeführt werden, sind für alle Interessierten offen und finden an verschiedenen Orten im Kirchenkreis statt. Die Pfarrerin hofft, mit dem Programm auch Menschen zu erreichen, die neben den klassischen Gottesdiensten andere Glaubenszugänge suchen. Ein Höhepunkt des Programms ist die Spirituelle Nacht der Lieder, die zum vierten Mal im Kirchenkreis stattfindet und dabei immer auf ein großes Publikum trifft. In diesem Jahr sind die Organisatoren am 12. April um 19:30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Emsdetten zu Gast. Neu im Angebot ist die elftägige Fortbildung „Spiritualität in Therapie, Beratung und Pflege: Die eigene Haltung und die Brücke zum Anderen“, die zwischen Mai 2019 und Januar 2020 in Laer und Steinfurt stattfindet. „Die Fortbildung richtet sich an Psychotherapeutinnen, Berater, Heilpraktikerinnen, Ärzte und in der Pflege tätige Menschen, die lernen möchten, wie sie mit dem Thema Spiritualität im Umgang mit Patienten und Klienten umgehen sollen“, erläutert Spelsberg-Sühling.

Im Spätsommer bieten der Arbeitskreis Spiritualität und das Frauenreferat des Kirchenkreises gemeinsam Veranstaltungen rund um die Theologin und Mystikerin Dorothee Sölle an, die am 30. September 90 Jahre alte geworden wäre. Mit Filmen, Vorträgen und Workshops soll an die bekannte Persönlichkeit, ihr Leben und Werk, in den letzten Augusttagen in Ahaus gedacht werden. Das Jahresprogramm des Arbeitsbereichs Spiritualität liegt in den evangelischen Kirchengemeinden aus, kann bei Dagmar Spelsberg-Sühling angefordert werden (Tel. 02554-9195570, E-Mail d.spelsberg@t-online.de).

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von