Amarokfahrer gefährdet sich und andere

|   Gescher

Mehrere Mal fiel ein Fahrer eines VW Amarok am Montag, 16. August 2021, aufgrund seiner rücksichtslosen und gefährlichen Fahrweise in Gescher auf. Zunächst bog der Unbekannte gegen 9.20 Uhr auf die Landesstraße 829 ein, obwohl der vorfahrtberechtigte Verkehr dieses nicht zuließ. Nur durch starkes Bremsen konnte eine Autofahrerin eine Kollision verhindern. Der Unbekannte fuhr nachfolgend hinter einem Lkw her und setzte mehrfach mutmaßlich zum Überholen an. Dabei geriet er in den Gegenverkehr. Eine Zeugin gab an, dass sich der Fahrer öfter in den Fußraum seines Wagens geduckt habe, so dass er nicht mehr zu sehen gewesen sei. In Gescher auf der Bahnhofstraße bog der Amarokfahrer nach links ab. In Höhe des Zubringers beabsichtigte der Lkw-Fahrer nach rechts abzubiegen. Der Unbekannte setzte zum Überholen an, überfuhr die durchgezogene Linie und die Sperrflächen. Knapp vor einem silberfarbenen Kombi, der im Gegenverkehr auf der Linksabbiegerspur stand, scherte der Wagen wieder ein.

Schließlich bog der VW in die Straße Campus ab. Die Zeugin beschrieb den Fahrer wie folgt: Circa 45 bis 50 Jahre alt, kurze, dunkle, vermutlich wellige Haare, mutmaßlich Raucher - während der Fahrt warf der Mann eine Kippe aus dem Fenster.

Der Unbekannte trug ein weißes Oberteil. Die Polizei bittet den Fahrer des silbernen Kombis, mögliche weitere Geschädigte sowie Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus: (02561)

9260

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von