"Alte Kameraden" begeistern ihr Publikum

|   Ahaus

„Freuen Sie sich auf einen schönen Nachmittag mit guter volkstümlicher Blasmusik und auf ein paar gemütliche Stunden hier im Saale Räckers.“ So lautete der Einleitungssatz der Begrüßung der Zuschauer zum Konzert der „Alten Kameraden“ des Feuerwehrmusikzuges Ottenstein. Die Spannung bei den Musikern der „Alten Kameraden“ des FMO war sichtlich spürbar, als die 19 Musiker die Bühne im vollbesetzten Saal Räckers-Erning betraten. Sie eröffneten das Konzert mit dem zünftigen Egerländer Fuhrmannsmarsch und stimmten damit die Zuschauer auf einen musikreichen Nachmittag ein. Es folgte ein buntes Potpourri der volkstümlichen Blasmusik, wie beliebte und bekannte Polkas, Märsche und Walzer.  Begeistert genossen die Zuhörer das Musikstück „Die 2 Tenöre“ mit den Solospielern Ralf Kahmen und Wolfgang Kemper am Tenorhorn. 

Im zweiten Teil des Konzertes gab es ein weiteres Highlight mit dem Solo mit Bariton und Flügelhorn, gespielt von Ralf Kahmen und Josef Mönning in dem Musikstück „Von Freund zu Freund“. Bei dieser musikalisch guten Darbietung wurde eindrucksvoll vorgeführt, dass das Zusammenspiel in einem Orchester nur auf freundschaftlicher Basis gelingt und dadurch alle zu Höchstleistungen gebracht werden. Der Dirigent, Wolfgang Kemper führte mit viel Geschick die Musiker durch den Nachmittag und die Spielfreude der Musiker übertrug sich auf das Publikum und sofort stellte sich eine schöne Atmosphäre ein.  Mit Begeisterung sangen alle das neue Münsterlandlied auf der Melodie des bekannten Musikstückes „Dem Land Tirol die Treue“ mit.

Mit viel Humor führte Bernd Winter durch das Programm und stellte die einzelnen Register der Musikgruppe vor. Zu jedem Instrument gab es kurze Erklärungen und angespielte Melodien. Diese interessanten Informationen wurden gerne vom Publikum aufgenommen, da sie sehr humorvoll vorgetragen wurden. Die „Alten Kameraden“ verabschiedeten sich dann mit dem Stück von Ernst Mosch „Bis bald – auf Wiedersehen“. Ein „Wiedersehen“ wird es sicherlich im nächsten Jahr geben, denn der Nachmittag begeisterte die Besucher so sehr, dass sie sich mit einem großen Applaus für das gelungene Konzert bedankten. Die Musiker hatten gezeigt, dass sie sich zwar „Alte Kameraden“ nennen, aber längst musikalisch noch nicht alt sind.

Die „Alten Kameraden“ des Feuerwehrmusikzuges Ottenstein spielen auch gerne auf zu Ständchen Für die verschiedensten Gelegenheiten. Anfragen dazu werden jederzeit entgegengenommen.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von