Ahauser SPD mit weiblicher Doppelspitze

|   Ahaus

Die Stimmung unter den Ahauser Genossinnen und Genossen war gut, als sie zur ersten Mitgliederversammlung nach der Bundestagswahl zusammentrafen. Das überzeugende Wahlergebnis der Sozialdemokraten und der Start in die Koalitionsverhandlungen mit den Grünen und der FDP bestimmten die Diskussionen um die große Politik in Berlin. Erfreulich: Mit Nadine Heselhaus (Raesfeld) und Sarah Lahrkamp (Ochtrup) sind wieder zwei sozialdemokratische Frauen aus dem westlichen Münsterland im Bundestag vertreten. Ingrid Arndt Brauer (Leer) und Ursula Schulte (Vreden) waren nicht mehr angetreten.

Die Spitze der Ahauser SPD ist nun weiblicher. Zwei Ottensteinerinnen führen die Geschicke der Partei. Andrea Schulte bestätigten die Mitglieder als erste Vorsitzende. Diana Ahler ist neu und als zweite Vorsitzende in den Vorstand gewählt worden. Auch neu sind Timm Neustein (Wüllen, Beisitzer), Michael Dzietko (Wüllen, Beisitzer), Marco Schulte (Ottenstein, Beisitzer) sowie Andreas Feldmann (Alstätte, stellv. Kassierer) und Tizian Schulte (Ottenstein, Juso, Beisitzer). Aus der alten Führungsriege ergänzen Philipp Finder (Ahaus, Beisitzer), Wilfried Augat (Ahaus, Kassierer) und Charlie Kenmoe Numbi (Graes, Schriftführer) das Team um die wiedergewählte Vorsitzende. Klaus Lambers ist als Mitglied im Rat der Stadt Ahaus für die Wessumerinnen und Wessumer weiterhin der direkte Kontakt zur SPD Ahaus.

Eine Verabschiedung stand an. 20 Jahre nahm sie Telefonate entgegen, erledigte Schreibarbeiten und war das Gesicht und die Stimme im Bürgerbüro der SPD: Monika Dönnebrink. Andrea Schulte dankte der Wüllenerin für die zuverlässige und gute Arbeit.

Die Landtagswahl im Mai des kommenden Jahres warf ihre Schatten voraus. Es stehen in den nächsten Wochen wichtige Entscheidungen an. Wer führt die SPD im Wahlkreis Borken II in den Wahlkampf und nimmt den Konservativen das Direktmandat ab? Darüber entscheiden die Delegierten im November.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von