Ahaus erhält weitere Fördermittel des Landes

|   Ahaus

Die Stadt Ahaus erhält aus dem 3. Aufruf zum Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes Nordrhein-Westfalen eine 2. Tranche in Höhe von 71.102 Euro. Die Fördersumme ermöglicht eine zusätzliche Förderung von leerstehenden Ladenlokalen im zentralen Innenstadtbereich. Die Stadt wird damit in die Lage versetzt, den coronabedingten Folgen in der Innenstadt aktives Handeln entgegen zu setzen.

Bis zum 31. Dezember 2023 können Mieterinnen und Mieter von leerstehenden Ladenlokalen in der Innenstadt einen Mietzuschuss von der Stadt bekommen. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten sind bis zu 79.000 Euro förderfähig. Diese können auch auf mehrere Objekte verteilt werden. Die Gesamtmietkosten teilen sich der/die Vermieter/in, der/die neue Mieter/in, das Land NRW und die Stadt Ahaus, sodass jeder einen Teil zum Gesamterfolg der neuen Belebung eines Leerstandes beiträgt.

Wirtschaftsförderin Katrin Damme freut sich sehr über den zusätzlichen Bescheid. "Die zusätzlichen Fördermittel ermöglichen uns, neuen Interessentinnen und Interessenten, die ein Einzelhandelsgeschäft oder gastronomisches Konzept in der Innenstadt eröffnen wollen, finanziell zu unterstützen und Chancen zum Ausprobieren zu geben, was ohne dieses Förderprogramm rechtlich nicht möglich wäre."

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von