Adventsläufer trotzen dem Schnee

|   Vreden

Trotz starkem Schneefall gingen am vergangenen Samstag beim 2. Ellewicker Adventslauf 204 Athleten, und somit exakt fünf mehr als im vergangenen Jahr, an die Startlinie, um die angebotene 5 km- Distanz in Angriff zu nehmen. Dabei sah es am Samstagmittag zunächst wetter- und streckentechnisch sehr vielversprechend aus. Nachdem es zwar von Freitag auf Samstag „Neuschnee“ gegeben hatte, taute dieser doch im Laufe des Samstags ab. Nach Streckenbegehung durch das Orgateam beschloss man kurzerhand die 2,5 km Runde noch einmal komplett frei zu räumen. In einem kleinen Dörfchen wie Ellewick mit seinen umliegenden Bauerhöfen kein Problem. Kurzfristig machte Raphael Sahlmer seinen Traktor flott und beseitigte alle Schneereste von der Laufstrecke. Perfekte Streckenbedingungen hätte man dem Läuferfeld geboten, wenn es nicht eine Stunde vor dem Start wieder angefangen hätte, heftig zu schneien. Pünktlich zum Start um 15 Uhr waren die Straßen in und um Ellewick wieder komplett weiß. Den Läufern war es offenbar egal, denn 204 Teilnehmer gingen gut gelaunt auf die zwei Runden a 2,5 km.  

Wie bereits beim ersten Adventslauf im Jahr 2016 sicherten sich auch in diesem Jahr Sara Kaute bei den Damen und Steven Orlowski bei den Herren den Gesamtsieg. Doch beiden wurde es nicht so einfach gemacht wie noch bei der Premierenausgabe. Orlowski, welcher für die LG Olympia Dortmund startet, hatte mit Cedric Osterholt vom SuS Stadtlohn Triathlon einen sehr starken Konkurrenten im Nacken. In einer hervorragenden Siegerzeit, vor allem wenn man die äußeren Umstände berücksichtigt, von 16,15 Min. durfte Orlowski als Erster in die Schützenhalle abbiegen und sich auf den letzten 20 Metern über den roten Teppich verdient als Sieger feiern lassen. Im Ziel betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Osterholt gerade mal 5 Sekunden. Das Podest komplettierte der ebenfalls für den SuS Stadtlohn Triathlon startende Robin Willemsen in 17,19 Min. Ähnlich spannend verlief auch das Damenrennen. Nach der Hälfte der Distanz lagen die drei Erstplatzierten noch gleichauf. In Runde zwei zeigte Sara Kaute vom Active Laufteam dann ihre ganze Klasse und siegte in starken 20,35 Min. vor den beiden Niederländerinnen Eva Groot Kormelink vom Survival Team Harreveld in 20,59 Min. und Katja Demkes von AVA`70 Aalten in 21,03 Min. Doch auch alle weiteren Läufer/-innen zeigten tolle Leistungen und bekamen zurecht von den Zuschauern in der Schützenhalle großen Applaus.

Das bereits im letzten Jahr bewährte Konzept, sowohl das Ziel, wie auch das ganze Drumherum in der Ellewicker Schützenhalle aufzubauen, war auch in diesem Jahr wieder der Schlüssel zum Erfolg. Ein großer Vorteil ist, dass egal wie draußen auf der Strecke das Wetter ist, die Finisher direkt im Warmen sind. Viele Teilnehmer ließen es sich daher auch nicht nehmen, nach der wohlverdienten Dusche, den Nachmittag im gemütlichen Ambiente bei Kaffee, Kuchen, Glühwein, belegten Brötchen und Kaltgetränken ausklingen zu lassen.

„Wie der Tag gelaufen ist, war einfach genial. Natürlich haben wir uns als Veranstalter mit Beginn des starken Schneefalls um 14 Uhr ein paar Sorgen gemacht, ob alles reibungslos funktioniert und ob überhaupt viele Athleten bei den schwierigen Bedingungen den Weg nach Ellewick auf sich nehmen. Doch 204 glückliche und zufriedene Finisher in der Schützenhalle begrüßen zu dürfen war überwältigend. Und vor allem sind alle Teilnehmer heile im Ziel angekommen. Dass ist für uns als Veranstalter immer das Wichtigste!“ so Klaus Schlüter vom Orgateam.

Termine für 2018 stehen bereits und können sich im Kalender schon einmal vorgemerkt werden. Am Samstag, 9. Juni, findet die fünfte Ausgabe vom Ellewicker Schützenfestlauf statt. Der dritte Ellewicker Adventslauf wird am Samstag, 8. Dezember stattfinden.

    

 

« Zurück zur Übersicht
Auch das Wetter mit Kälte und Schneefall konnte der Stimmung nichts anhaben.
Ein Angebot von