Adventscafe ein voller Erfolg

|   Ahaus

Seit mehreren Jahren besteht das internationale Café, welches  in Kooperation zwischen dem Caritasverband für die Dekanate Ahaus und Vreden e.V. und dem aktuellen Forum Volkshochschule organisiert und durchgeführt wird. Ziel des offenen und kostenlosen Angebotes ist es, einheimischen und zugewanderten Mitbürgern die Möglichkeit zu bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Hierbei steht der Austausch von Erfahrungen und Meinungen in geselliger Runde sowie das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Im Karl-Leisner-Haus in Ahaus hat nun das diesjährige Adventscafé stattgefunden.

Zu dem Adventscafé waren sowohl Zugewanderte und Menschen auf der Flucht, verschiedene Kooperationspartner, ehrenamtlich engagierte Bürger als auch alle weiteren Interessierten herzlich eingeladen. Mehrere hundert Besucher feierten nach den Eröffnungsreden von Carmen Esposito-Stumberger (Projekt Integrationslotsen, Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes) und der Bürgermeisterin Frau Karola Voß bei besinnlicher Atmosphäre und sangen gemeinsam Weihnachtslieder. Für die musikalische Untermalung sorgten Herr Diehlmann und Leon Fricke. Unterstützt wurden die Organisatoren unter anderem von zahlreichen ehrenamtlichen und auch jugendlichen Helfern - darunter Schüler des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung mit Frau Britta Kammender. Eine Kindertanzgruppe unter der Leitung von Christiane Bovenius und Vanessa Kemper trug durch eine tänzerische Darbietung zur festlichen Atmosphäre bei.

Es konnten  - bei kostenlos bereitgestelltem Kaffee, Saft, Lebkuchen, Spekulatius und weiteren "internationalen" Süßigkeiten - zahlreiche Kontakte über (vermeintliche) kulturelle Grenzen hinweg geknüpft werden. Durch den großen Einsatz der Musiker, Helfer, Ehrenamtlichen sowie auch der Flüchtlinge selbst, die zusammen bei der Vorbereitung und Durchführung des Adventscafés aber auch dem anschließenden Aufräumen mitgeholfen haben, konnte das Adventscafé zu einem großartigen Erlebnis werden, das allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben wird - und das nicht nur aufgrund der verteilten Geschenke.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von