300 Besucher bei der Weiterbildungsmesse

|   Kreis Borken

Viele Arbeitgeber suchen intensiv nach neuen Mitarbeitern. Für Arbeitslose ist das eine gute Situation, denn häufig finden sie problemlos eine neue Arbeitsstelle. Wem aber die notwendigen Fachkenntnisse fehlen, um einen neuen Job antreten zu können, der kann diese beispielsweise durch eine Weiterbildung erlangen. Bei der Weiterbildungsmesse der Agentur für Arbeit Coesfeld in der Stadthalle Vennehof in Borken konnten sich Interessierte nun umfassend über Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten informieren.

Die dort vorgestellten Kurse und Lehrgänge deckten ein großes Spektrum ab: CNC-Lehrgänge für Tischler, Buchhaltungskurse für arbeitslose Bürokaufleute, Weiterbildungen in der Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflege, für die unterschiedlichsten Berufsbilder war etwas dabei. Die etwa 300 Besucher nutzten die Möglichkeit, mit den Weiterbildungsträgern und den Arbeitsmarktexperten ins Gespräch zu kommen.

„Unser Ziel ist nicht nur, Menschen kurzfristig in eine neue Beschäftigung zu bringen“, betont Johann Meiners, Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld. „Vielmehr wollen wir den Menschen eine langfristige berufliche Perspektive verschaffen. Das gilt nicht nur für diejenigen, die eine neue Arbeitsstelle brauchen, weil sie arbeitslos sind. Auch Arbeitnehmer in einer festen Position können durchaus von einer Weiterbildung profitieren – sie ermöglicht oftmals den beruflichen Aufstieg. Aber auch laufende Veränderungen in den Unternehmen erfordern mehr denn je ein lebenslanges Lernen. Genau dies wollen wir mit unterstützen.“

„Selten haben wir so viele interessierte Besucher bei einer Messe“, hob ein Aussteller hervor. „Wir haben viele erfolgversprechende Gespräche geführt und werden sicher einige neue Weiterbildungen mit einem Teil der Besucher durchführen.“ Im Gespräch mit den Ausstellern konnten Interessierte Inhalte und Dauer der verschiedenen Kurse erfahren. Auch die anfallenden Kosten sowie unter Umständen infrage kommende Fördermöglichkeiten, zum Beispiel durch die Arbeitsagentur wurden thematisiert.

Neben den Informationsständen bot die Agentur für Arbeit mehrere Fachvorträge an, die unterschiedliche Aspekte rund um das Thema „Fit für den Arbeitsmarkt“ thematisierten. Die Experten der Arbeitsagentur standen den Besuchern Rede und Antwort und konnten so die ein oder andere Unsicherheit der potenziellen Weiterbildungsbewerber aus der Welt schaffen.

„Jetzt kommt es darauf an, dass die Kunden möglichst schnell ihre Weiterbildung beginnen“, so Agenturleiter Meiners, „der Arbeitsmarkt in unserer Region braucht gut qualifizierte Arbeitnehmer dringend und die arbeitsuchenden Menschen können mit der absolvierten Qualifizierung bald wieder in ihr berufliches Leben einsteigen.“

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von