18 Jungschiedsrichter im Fußballkreis ausgebildet

|   Lokalsport

Der Fußballkreis Ahaus/Coesfeld hat jetzt 18 neue Schiedsrichter ausgebildet. Die Kandidaten mussten dabei in Coesfeld sowohl einen schriftlichen Test als auch einige Laufprüfungen bestehen.  Die Lehrwarte Christoph Dastig und Daniel Fischer hatten die Bewerber zuvor an vier Tagen intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Fischer und Dastig zeigten sich von der Gruppe sehr angetan: „Der Zusammenhalt war besonders gut. Wir freuen uns außerdem über eine gesunde Mischung von Jung und Alt.“

„Wir brauchen immer wieder neue Schiedsrichter, um weiter alle Klassen mit offiziellen Schiedsrichtern besetzen zu können“, so Christoph Hanck, Vorsitzender des Schiedsrichter-Ausschusses. Denn es gebe natürlich immer wieder Kollegen, die aus gesundheitlichen, beruflichen oder Altersgründen aufhörten. Zunächst werden die neuen Unparteiischen im Jugendbereich eingesetzt. Erfahrene Kollegen begleiten die jungen Schiedsrichter im Rahmen des Patensystems. Dadurch soll jungen Schiedsrichtern der Start erleichtert werden. „Bei entsprechendem Einsatz und Talent winken Einsätze in höheren Klassen“, so Christoph Hanck. Der Fußballkreis legt viel Wert auf eine qualifizierte Fortbildung seiner Schiedsrichter.

Die neuen Schiedsrichter sind: Malte Ackermann (SuS Hochmoor), Laura Fiege (VfL Billerbeck), Michael Froning (GW Nottuln), Florian Hedrich (Vorwärts Hiddingsel), Jonas Icking (TG Almsick), Simon Kalinka (SV Gescher), Leon Liemann (SuS Hochmoor), Jesse Nitsche (DJK Dülmen), Jason Ribeiro (Vorwärts Epe), Simon Niklas Sicking (SuS Hochmoor), Mate Steiner (SpVgg. Vreden), Lars Suttrup (Adler Buldern), Thomas Ueding (SW Beerlage), Uwe Viefhues (FC Oeding), Simon Vogeshaus (SuS Hochmoor), Linus Westermann (Adler Buldern), Charbi El Mostafa (Kreis Bochum), Jonas Ernst (Germania Horstmar).

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von