14 Auszubildende traten ihre Ausbildung beim Kreis an

|   Kreis Borken

Ausbildungsstart beim Kreis Borken: Am 1. August stand für 14 junge Leute ihr erster Arbeitstag beim Kreis Borken an. Landrat Dr. Kai Zwicker hieß die neuen Auszubildenden gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Gisela Röder im Borkener Kreishaus willkommen und wünschte ihnen einen guten Start ins Berufsleben. Anfang September folgen zudem noch neun Studierende im dualen Studiengang "Bachelor of Laws" (Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst) sowie ein Studierender im dualen Studiengang Bachelor of Science Informatik.Softwaresysteme.

"Mit dem heutigen Tag beginnt hier bei uns im Kreishaus Ihre berufliche Ausbildung, die Ihnen für Ihre Zukunft vielfältige Chancen eröffnet", sagte Landrat Dr. Zwicker bei der Begrüßung. Davon profitiere dann auch die Kreisverwaltung, die natürlich auf engagierten Verwaltungsnachwuchs angewiesen sei. An den ersten beiden Tagen lernen die Auszubildenden den Kreis näher kennen, indem sie beispielsweise die Polizei oder die Rettungsdienst-Leitstelle besuchen, außerdem werden sie durch das große Verwaltungsgebäude geführt, wo ihnen die Sitzungssäle und die wichtigsten Abteilungen gezeigt und erklärt werden. Schließlich gibt es viele Informationen über die Ausbildung und natürlich darf auch das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz kommen. Am Montag starten die Nachwuchskräfte dann in ihre ersten praktischen Ausbildungsabschnitte.

Dass der Kreis Borken ein attraktiver Arbeitgeber ist, zeigte sich laut Ausbildungsleiterin Röder an der Gesamtzahl der Bewerbungen. Etwa 300 habe es gegeben und sie hoffe, dass auch für 2020 wieder viele Interessenten zu erwarten seien. Das liege sicherlich an den guten Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeiten und insbesondere auch an den angebotenen unterschiedlichen Ausbildungsberufen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von