120 Teilnehmer beim ersten größeren Golfturnier

|   Lokalsport

Das erste große Turnier nach der Corona Krise fand am vergangenen Samstag beim GLC Ahaus statt. Über 120 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen daran teilzunehmen. Beste Ergebnisse wurden in allen drei Vorgabe-Klassen erzielt. Kein Wunder, denn durch die Sperrung während der Corona Krise ist der Golfplatz in einem top Zustand.

Bruttosieger wurde Hinko ter Heegde mit 32 Punkten. Er verbesserte sein Handicap auf 5,6. Sieger in der Gruppe A wurde Tim Vennhoff mit 38 Punkten, er verbesserte sein Handicap auf 6,5. Ebenfalls mit 38 Punkten belegte Aaron Jean-Phillip den zweiten Platz und verbesserte sein Handicap auf 6,9. Platz drei errang Bjorn Sweelssen mit 37 Punkten und er verbesserte sein Handicap auf 4,6.

Die Platzierten in der Gruppe B lauteten Henrik Lefering mit 38 Punkten auf Platz eins, sein neues Handicap 24,6. Den zweiten Platz belegte Udo Banseberg, ebenfalls mit 38 Punkten und einem neuen Handicap von 24,4. Platz drei belegte Christian Barthus mit 36 Punkten. In der Gruppe C erzielte Marten Duday mit 50 Punkten den ersten Platz und sicherte sich ein neues Handicap von 46 auf 34, grandios. Platz 2 erspielte sich Franka Lefering mit 40 Punkten und unterspielte sich auf Handicap 35.5. Den dritten Platz gewann Inga Härtnagel mit 36 Punkten.

Der Preise „Nearest to the pin“ mit 10,6 Zentimetern zum Loch sicherte sich Hanne Göller, bei den Herren mit 3,4 Zentimetern Christian Hemling. Den Longest Drive auf Bahn 9 schlug Marina Luig vom Golfclub Brückhausen und bei den Herren Daniel Matteo Wissing. Den Sonderpreis „Nearest to the Wacholderbottle“ auf der Bahn 6 gewann Michael Hayk

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von