Interview mit Heinrich Vennes, RV Berkel-Gescher