Viele Vredener halten Erinnerung wach

|   Vreden

Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich am 9. November an der Synagogengedenkstätte an der Twicklerstraße versammelt, um an die Ereignisse der Pogromnacht 1938 zu erinnern. Musikalisch gestaltet wurde die Gedenkfeier von Eva-Maria König und Judith Rolvering (Gitarre, Querflöte und Gesang), Reinhild Resing verlas einen Text von Anna Uhlmann geb. Alberheim-Cohen, den diese bereits im Jahre 2000 geschrieben hatte. Dieser Text ist fester Bestandteil der Gedenkfeier, da er ausführlich und eindrucksvoll die Ereignisse der Pogromnacht beschreibt.

Bürgermeister Dr. Holtwisch erinnerte ebenfalls in seiner Ansprache an das Unrecht, welches vielen Menschen, vor allem den Juden, durch das Naziregime angetan wurde. Er rief die Bevölkerung auf, tolerant gegenüber anderen Völkergruppen zu sein.

Anschließend verlasen Reinhild und Michael Resing die Namen der jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die vertrieben und ermordet wurden. Zum Abschluss spielten Eva-Maria König und Judith Rolvering das Lied „Von guten Mächten“ und die Besucher sangen spontan mit.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing