Umschulung kann der richtige Weg sein

|   Ahaus

Ein Job auf Lebenszeit ? Vor einigen Jahren noch füllten viele ihren Beruf von der Ausbildung bis zur Rente in einem Berufszweig und bei ein und derselben Firma aus. Wechsel ausgeschlossen. Doch inzwischen gibt es mannigfaltige Faktoren, die Arbeitnehmer dazu bewegen, sich beruflich neue Ziele zu setzen. Eine Umschulung, die vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gefördert werden kann, ist da ein guter Weg, sich beruflich in eine andere Richtung zu orientieren und unter Umständen Arbeitslosigkeit abzuwenden oder zu beenden.

Da zahlreiche metallverarbeitende Betriebe in der Region langfristig Fachkräfte suchen, bietet die Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) ab 6. November in diesem Bereich wieder entsprechende Umschulungen an. Geschult werden in dem Vollzeit-Angebot Maschinen- und Anlagenführer sowie Zerspanungsmechaniker. Die Ausbildung findet in Blöcken statt: So endet der erste Teil mit der Prüfung zum Maschinen- und Anlagenführer am 31. Januar 2019. Wer  den Abschluss als Zerspanungsmechaniker anstrebt, muss ein Jahr mehr, bis zum 31. Januar 2020, „draufsatteln“.

Manfred Möllers, BBS-Teamleiter für den Bereich Metalltechnik (Foto), sieht „speziell im Metallbereich ein großes Zukunftspotenzial für Arbeitnehmer. Viele Firmen im Umland sind auf der Suche nach geeigneten Fachkräften.“

Interessant ist dieser Berufszweig für alle, die ein wenig technisches Verständnis mitbringen. Auch Frauen sind gerne gesehen. Eine Förderung der Maßnahme kann unter Umständen über einen Bildungsgutschein erfolgen.

Manfred Möllers: „Die Umschulungsmaßnahme richtet sich an Erwachsene, die nicht mehr berufsschulpflichtig sind. Wir decken mit dem Angebot Theorie und Praxis, also auch die entsprechende schulische Unterweisung, mit ab.“ Ergänzend absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Maßnahme ein Praktikum, durch das sich übrigens nicht selten eine spätere Festanstellung entwickelt.

Weitere Informationen erteilen bei der BBS Manfred Möllers, Tel. (02561) 699 511, sowie Ramona Löschner, Tel. (02561) 699 404.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing