U12-Auswahl gelingt direkter Wiederaufstieg

|   Kreis Borken

Pünktlich um 13.30 Uhr ertönte mit dem Sauerland-Derby Arnsberg gegen Brilon (HSK) der erste Anpfiff beim 47. ARAG-Cup, dem U12-Hallensichtungsturnier des westfälischen Fußballnachwuchses. Mit dabei die Auswahl des Kreises Ahaus/Coesfeld, die am Ende auf dem vierten Platz landete.

Zuvor begrüßte Manfred Melcher aus dem Verbands-Jugend-Ausschuss des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) die 160 Spielerinnen und Spieler, Trainer, Eltern sowie die Turnierleitung in der Rotunde des Sport Centrum Kamen Kaiserau. Den Worten von Verbandsfußballlehrer Carsten Busch lauschten die Nachwuchsspieler ebenso aufmerksam: „Respekt und Fair-Play sind neben dem Willen einer stetigen Verbesserung die Grundlagen für einen langfristigen sportlichen Erfolg."

Mit dem ARAG-Cup beginnt ein intensives Jahr der Förderung und Sichtung. Neben dem Trainings- und Spielbetrieb im Verein und dem Stützpunkttraining finden noch die Ferienschulung, der U13-Sichtungswettbewerb sowie zwei erste Sichtungslehrgänge im Kalenderjahr 2018 für die Nachwuchsspieler des Jahrganges 2006 auf dem Programm.

Bei der Qualifikationsrunde waren die DFB-Stützpunkte der FLVW-Kreise Arnsberg, Brilon (HSK), Paderborn, Höxter, Lippstadt, Iserlohn, Lemgo, Lüdenscheid, Lübbecke, Detmold, Dortmund, Olpe, Meschede (HSK), Ahaus/Coesfeld, Gelsenkirchen sowie die U12-Juniorinnen-Westfalenauswahl aktiv. Ahaus/Coesfeld schaffte den direkten Wieseraufstieg nach dem Abstieg im Januar 2017.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing