„Tag des Platt“ in Wüllen

|   Ahaus

Mundus inversus/Mundus perversus: Die „auf dem Kopf stehende, verkehrte Welt“. Schon die Römer ließen an den Festtagen der Saturnalien die Welt auf dem Kopf stehen. Im spielerischen Chaos ließ man durchblicken, wie es nicht sein darf. 

Gleichzeitig war der kurze Ausflug in die „verkehrte Welt“ ein Ventil, mit dessen Hilfe man den schwerlastenden Druck der bestehenden Weltordnung zumindest vorübergehend entweichen ließ. Und dabei konnte man auch allerlei reale Ängste in den Griff bekommen: Was Heiterkeit erregt, kann so bedrohlich auch nicht sein. Diese Aspekte sollen beim „Tag des Platt“ von fachkundigen Referenten beleuchtet werden. 
Die Arbeitsgemeinschaft Achterhoek-Westmünsterland lädt am Samstag, 28. Oktober, zur 53. Auflage des „Tag des Platt“ ein. Die Tagung unter dem Thema „Die verkehrte Welt“ findet in der Gaststätte „Höstenpume“ (Marktplatz 1) um 10 Uhr in Wüllen statt.
Referenten zum Tagungsthema sind unter anderem Autor und Kolumnist Ferry Broshuis  aus Groenlo, Henk Harmsen aus Stokkum Gld., der als Journalist beim „Gelderlander“ arbeitet, Martin Tenspolde vom Karnevalsverein „Klein-Köln“ Wüllen 1850 und Elke Hackfort vom Heimatverein Wüllen. Anschließend besteht die Möglichkeit, gemeinsam über die Vorträge zu diskutieren.
Die Teilnahme an der Tagung mit Getränken und Mittagessen kostet 12,50 Euro. Anschließend, ab 13.30 Uhr, bietet der Heimatverein eine Führung durch Wüllen an. Diese geht unter anderem durch die Dorfkirche St. Andreas und den Wüllener Spieker, der auch als Heimathaus genutzt wird.
Anmeldungen sind noch bis zum 23. Oktober möglich: E-Mail heimatpflege@kreis-borken.de, Tel. 02564/9899110 oder (in den Niederlanden) E-Mail abbinkdiana@gmail.com, Tel. 0543/533100, mobil 06-1202/5384.

Den diesjährigen „Tag des Platt“ organisiert die Arbeitsgemeinschaft Achterhoek-Westmünsterland in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Schloss Raesfeld, dem Dialectkring Achterhoek en Liemers, dem „kult Westmünsterland“, der Kreisheimatpflege Borken, dem Heimatverein Wüllen und dem Karnevalsverein „Klein-Köln“, Wüllen 1850 e.V..
 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing