Sekundarschule bleibt Sekundarschule

|   Vreden

Mit großer Mehrheit hat der Rat der Stadt vreden beschlossen, die Überlegungen zur Umwandlung der Sekundarschule in eine Gesamtschule nicht weiter zu verfolgen. Mit 22 Ja-Stimmen und 10 Gegenstimmen hat der Rat am 21. November beschlossen, die Überlegungen zur Umwandlung der Sekundarschule in eine Gesamtschule nicht weiter zu verfolgen. Der Beschluss erfolgte nach einer ausführlichen Diskussion.

Die Mehrheit der Ratsmitglieder teilt die Auffassung, dass Vreden für zwei Oberstufen zu klein ist. Um das breit gefächerte Oberstufenangebot des Gymnasium Georgianum nicht zu gefährden, soll das vorhandene Schulangebot mit Sekundarschule und Gymnasium so bestehen bleiben. Der Rat setzt auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit der beiden Schulen und hat zu einer verstärkten Kooperation aufgerufen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing