Projektes „AltBauNeu" neu aufgestellt

|   Kreis Borken

Die Internetpräsenz des Projektes „AltBauNeu", das die teilnehmenden Regionen bei der Beratung zur sinnvollen Umsetzung von Maßnahmen der energetischen Gebäudesanierung unterstützt, strahlt in neuem Glanz. Ebenso wie bei einer soliden energetischen Altbau-Sanierung geht es dabei nicht nur um einen schönen neuen Anstrich, sondern um das Gesamtkonzept. Im Fokus des umfassenden Relaunchs von standen daher sowohl die Aktualität und Qualität der baufachlichen Inhalte als auch die Touch-Bedienung. „Das Portal ist jetzt so gestaltet, dass es nun auf allen gängigen Endgeräten – auch den mobilen – komfortabel nutzbar ist", beschreibt Isabel Stasinski, Klimaschutzmanagerin des Kreises Borken und damit zuständig für das Projekt „AltBauNeu", das neue Design.

Die Website ist vor allem noch übersichtlicher gestaltet, sodass Nutzerinnen und Nutzer schnell zu ihrem Ziel gelangen. Beispielsweise finden Ratsuchende in der Rubrik „Aktuell & Lokal" sofort interessante Möglichkeiten zur energetischen Sanierung, die vor der eigenen Haustür angeboten werden. Wird eine lokale Fachkraft in Sachen Energieberatung, Planung oder im Handwerk gesucht, ist die Kategorie „Experte finden" genau die richtige.

Isabel Stasinski freut sich nun auf viele Besucherinnen und Besucher der Seiten: „Mit dem neuen Auftritt transportieren wir das sperrige Thema ‚energetische Gebäudemodernisierung‘ modern, fokussiert und anschaulich."

Der Kreis Borken ist Mitglied im landesweiten Netz „AltBauNeu", das durch die „EnergieAgentur.NRW" koordiniert und vom NRW-Wirtschaftsministerium unterstützt wird. Energieeffizienz ist das zentrale Thema der gemeinsamen Initiative von Kommunen und Kreisen in Nordrhein-Westfalen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing