Klassenfahrt zur Landmaschinenmesse

|   Ahaus

Das war schon eine besondere Klassenfahrt der ML-M1 des Berufskollegs für Technik Ahaus. Sie besuchten die weltweit größte Landmaschinenmesse in Hannover, die agritechnica. Der Anlass dazu war die Teilnahme zweier Schüler an der Werkstatt-Live. Der LandBauTechnik Bundesverband hat rechtzeitig erkannt, dass man sich aktiv um junge Nachwuchsmechatroniker kümmern muss. So entstand vor zehn Jahren die Nachwuchswerbung Starke Typen und die Werkstatt-Live.

Die Werkstatt-Live ist eine lebendige Plattform auf der agritechnica in der Halle 2. Dort wird tagtäglich in zweistündigem Rhythmus das Ausbildungsprofil des Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in live an echten Maschinen von echten Auszubildenden und Meistern in professionell moderierten Shows vorgestellt. In diesem Jahr waren zwei Auszubildende des BTA-Ahaus mit von der Partie. Leon Ebbing (AGRAVIS Technik BvL GmbH) und Tobias Kleingries (Göring Landtechnik), Schüler der ML-M1.

Initiator der Werkstatt-Live waren vor genau zehn Jahren der LandBauTechnik Bundesverband, die Deutsche Landwirtschafts Gesellschaft (DLG) und die Firma Krone aus Spelle. Klar, dass der Rest der Klasse neugierig war. So wurde eine Klassenfahrt mit den beiden Fachlehrern Hermann-Josef Schepers und Alfred van den Berg nach Hannover organisiert.

Auf dem Stand der Werkstatt-Live wurden am Vortag die besten der besten Land- und Baumaschinenmechatroniker/-innen geehrt. In einem anspruchsvollen Wettbewerb der jeweiligen Landessieger konnte Jan-Christoph Witte (AGRAVIS Technik BvL GmbH) den zweiten Platz belegen. Die Ehrung wurde vom Präsidenten Ulf Kopplin und dem Bundessinnungsmeister Leo Thiesgen durchgeführt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing