Jetzt aber: Oktoberfest in Nienborg

|   Heek

Es wurde gehämmert und gezimmert, jede Menge Kabel verlegt und fleißig gearbeitet:  Seit Montag wurde auf dem Festplatz in Nienborg-Heek das Festzelt für das Oktoberfest aufgebaut, und es herrscht Vorfreude in der feierfreudigen Gemeinde.

Nachdem der erste Festtermin Anfang Oktober am Tag der Veranstaltung durch die Behörden abgesagt werden musste (Unklarheiten bei den statischen Dokumenten im Baubuch) sind nun alle Parteien guter Dinge. Die Veranstalter Michael Schaedel und Bernhard Gelking von Westfalen Events haben den Zeltvermieter in die Pflicht genommen und in Absprache mit der Gemeinde und dem Bauordnungsamt des Kreises wurden im Vorfeld alle offenen Punkte geklärt.

"Damit sollten alle Unklarheiten beseitigt sein, und wir können am Samstag ab 18 Uhr zünftig feiern" ist sich Michael Schaedel sicher. "Leider haben wir einige Gäste, die am neuen Termin nicht mehr mitfeiern können." " Letzte Woche hatten alle die Möglichkeit, ihre Tickets wieder einzutauschen, es waren aber weniger als wir befürchtet haben" ergänzt Bernhard Gelking. “und Abstriche an der Zeltgröße und der tollen Dekoration werden definitiv nicht gemacht" ergänzt er. Die Veranstalter rechnen mit über 800 Besuchern. " Wir freuen uns auch sehr, dass die Partyband des Abends, das "Oberkrainer Grenzgebläse" auch wieder mit von der Partie ist. Bandleader Kalle Höper hat dafür alle Hebel in Bewegung gesetzt, seine Musiker für den neuen Termin zu begeistern, obwohl eigentlich ein spielfreies Ferienwochenende eingeplant war" berichtet Schaedel. "Und die Musiker des Musikvereins Nienborg werden am Sonntag gemeinsam mit den Original Dinkelmusikanten für eine tolle musikalische Stimmung beim "Familienfrühschoppen" sorgen". Dort wird dann auch eine großzügige Spielecke inkl. Hüpfburg für die kleinen Gäste eingerichtet.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing