HWK-Hauptgeschäftsführer besucht den Landrat

|   Kreis Borken

Im Juni wurde Thomas Banasiewicz zum neuen Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Münster gewählt. Jetzt nutzte er die Gelegenheit zu einem Antrittsbesuch bei Landrat Dr. Kai Zwicker im Borkener Kreishaus. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Fragen der Zusammenarbeit zwischen Handwerkerschaft und Kreisverwaltung. Vor allem ging es um die Gewinnung von Nachwuchs für das heimische Handwerk – gemeinsames Ziel ist es, den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in einzelnen Sparten abzuwenden.

Wichtig sei es in diesem Zusammenhang, Berufsschul-Fachklassen für möglichst viele Handwerksberufe an den Berufskollegs des Kreises anbieten zu können, hieß es. Wenn Schülerzahlen dafür nicht ausreichten, sollten Bezirks-Fachklassen kreisnah eingerichtet werden. So ließe sich verhindern, dass die davon betroffenen Ausbildungsgänge für Bewerber schon wegen der Fahrtzeiten zur Berufsschule unattraktiv werden. Weitere Gesprächsthemen waren die zukunftsorientierte Ausrichtung der „Akademie des Handwerks" auf Schloss Raesfeld und der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) in Ahaus, an der neben dem Hauptgesellschafter Kreis Borken unter anderem auch die HWK Münster und die Kreishandwerkerschaft Borken beteiligt sind.

Die HWK-Vollversammlung hatte den 50-jährigen Thomas Banasiewicz am 22. Juni zum neuen Hauptgeschäftsführer gewählt. Nach beruflichen Stationen in Wissenschaft und Wirtschaft wechselte der Diplom-Volkswirt 2002 zur HWK. Der gebürtige Münsterländer aus Rheine war dort bis zur Wahl zum Hauptgeschäftsführer als Geschäftsführer „Personal, Finanzen und Ressourcenmanagement" tätig. Ehrenamtlich tätiger HWK-Präsident ist seit 2014 der Bocholter Hans Hund, der ein von ihm aufgebautes, erfolgreiches Familienunternehmen für Gebäudetechnik leitet.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing